Mi, 20. Juni 2018

Bei Generalsanierung

15.09.2017 14:46

Nazirelikte in Parlamentskeller aufgetaucht

Im Zuge der Generalsanierung im Parlament sind NS-Darstellungen, die etwa Adolf Hitler zeigen, aufgetaucht. In einem Kasten in einem Kellerraum des Parlamentsgebäudes lagerten vier Malereien, zwei Büsten und ein Relief. Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) verwies auf die Bedeutung des laufendes Projekts zur Aufarbeitung der NS-Geschichte im Parlament.

Das Parlamentsgebäude diente nach dem sogenannten Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 zunächst als Sitz des "Reichskommissars für die Wiedervereinigung" und später als sogenanntes Gauhaus der NSDAP. "Der Fund unterstreicht die Bedeutung der lückenlosen Aufarbeitung der NS-Geschichte des Parlamentsgebäudes", so Bures am Freitag.

Bereits 2015 hat Bures die Zeithistoriker Bertrand Perz und Verena Pawlowsky von der Universität Wien damit beauftragt, die Geschichte des Hauses in den Diktaturen zwischen 1933 und 1945 aufzuarbeiten. Die aktuellen Funde werden den Wissenschaftlern für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt. Nach ihrer Forschungstätigkeit werden sie dem Parlament einen Vorschlag unterbreiten, wo und wie die NS-Relikte zukünftig aufbewahrt werden sollen. Die Studie soll im Frühjahr 2018 präsentiert werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.