Mo, 25. Juni 2018

Einen Monat nach Tat

15.09.2017 11:02

Clubchef erstochen: Täter am Flughafen gefasst

Nach einer tödlichen Messerattacke Mitte August in Wien-Ottakring ist der mutmaßliche Täter am Mittwoch am Flughafen Schwechat festgenommen worden. Er steht im Verdacht, bei einem Streit in der Ottakringer Straße zwei Männer niedergestochen zu haben. Ein 28-Jähriger überlebte den Angriff schwer verletzt, der 37-jähriger Chef des Clubs "Space" erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die Szenen, die sich am Tattag frühmorgens vor dem Lokal "Space" in der Ottakringer Straße abgespielt hatten, waren dramatisch: Gegen 4.30 Uhr waren der 37 Jahre alte Perica G. und ein Freund vor dem Lokal gestanden, als sie auf der anderen Straßenseite eine Frau erblickten. Es sei "ein Wahnsinn, so spät noch eine so schöne Frau zu treffen", hätten die Männer der Frau, die sich in Begleitung eines Mannes befand, zugerufen.

Ein für den 37-Jährigen letztlich tödlicher Fehler, wie sich nur Augenblicke später zeigen sollte: Zwischen dem Begleiter der Frau und den beiden Männern entzündete sich ein heftiger verbaler Streit, der schließlich völlig eskalierte. Der Verdächtige zückte ein Messer, stach damit auf die beiden Kontrahenten ein und fügte ihnen schwerste Verletzungen zu.

37-Jähriger verlor im Krankenhaus Kampf um sein Leben
Die beiden Opfer brachen blutüberströmt auf dem Gehsteig zusammen, während der Angreifer die Flucht antrat. Für den 37 Jahre alten Clubchef kam jede Hilfe zu spät, er starb im Krankenhaus. Der 28-Jährige überlebte den Messerangriff.

Nach der Tat setzte sich der 37-jährige Kosovare ins Ausland ab. Nach ihm wurde daraufhin EU-weit gefahndet. Die Polizei forschte ihn bereits nach wenigen Tagen namentlich aus, die Staatsanwaltschaft Wien erließ eine Festnahmeanordnung, die nun knapp einen Monat nach der Tat vollzogen wurde: Als der Tatverdächtige am Mittwoch von der kosovarischen Hauptstadt Pristina zurück nach Österreich flog, kam es zum Zugriff. "Um 14.30 Uhr wurde er bei der Einreise von Ermittlern des Landeskriminalamtes (Gruppe Hoffmann) mit Unterstützung eines Flughafenpolizisten festgenommen", sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Freitag.

Verdächtiger legt Geständnis ab
In einer ersten Befragung versuchte der 38-Jährige, die Tat zu rechtfertigen. "Grundsätzlich ist er aber geständig", berichtete der Polizeisprecher. Der Kosovare sitzt in der Justizanstalt Josefstadt, so Sörös.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.