Flüge verschoben

Urlauber seit 2 Tagen am Wiener Airport gestrandet

Österreich
11.09.2017 06:07

Zwei Wochen Teneriffa haben Jutta M. und Patrick H. gebucht. Die Freude auf den Traumurlaub war groß. Doch statt am Strand verbringt das Paar aus St. Florian in Oberösterreich seinen Urlaub bisher auf dem Flughafen Wien - sie sind Opfer der Folgen der Air-Berlin-Pleite …

Bereits um 4 Uhr in der Früh waren die beiden Oberösterreicher am Samstag auf dem Flughafen Wien. Ihre FlyNiki-Maschine sollte um 6 Uhr starten. Doch stattdessen wurde der Flug verschoben - mehrmals!

Trotz gültiger Tickets wurde der Flug mehrmals verschoben. (Bild: Peter Tomschi)
Trotz gültiger Tickets wurde der Flug mehrmals verschoben.

Verzweifelte Lage
Am Sonntagabend gab es wieder einen neuen Termin: Montag um 6 Uhr. "Wir haben ein Mietauto und Ausflüge gebucht", sind Jutta M. und Patrick H. verzweifelt. Der Aufzugstechniker und die Marketingexpertin fühlen sich von der Airline im Stich gelassen.

Ihr Gepäck mussten sie zum Hotel am Airport schleppen, mit den Essensgutscheinen wurden sie nicht satt. Auch auf Teneriffa warten Dutzende Urlauber auf den Rückflug.

Pensionistenpaar Pauline Sch. und Walter M., auch sie sind von den Verschiebungen betroffen. (Bild: Peter Tomschi)
Pensionistenpaar Pauline Sch. und Walter M., auch sie sind von den Verschiebungen betroffen.

Airline: "Große Flugunregelmäßigkeiten"
"Aufgrund eines technischen Gebrechens musste der Flug verschoben werden. Die neue Abflugzeit wurde auf Sonntag 23.30 Uhr festgelegt. Angesichts eines weiteren technischen Problems einer Niki-Maschine am Sonntag in Palma de Mallorca kommt es zu großen Flugunregelmäßigkeiten", erklärte Milene Platzer von FlyNiki und verweist auf den Anspruch auf Entschädigungszahlung.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele