Fr, 21. September 2018

Umfrage-Ergebnisse

07.09.2017 10:48

Mit Temperaturen stieg auch Stimmung im Tourismus

Nächtigungsminus, Gästerückgang und Umsatzverlust: In den vergangenen Jahren gab es im heimischen Tourismus viel Negatives zu lesen. Mit dem heißen Sommer 2017 stieg aber auch die Stimmung in den Kärntner Hotellerie-, Gastronomie- und den Bäderbetrieben, wie eine Umfrage der Wirtschaftskammer zeigt.

Erstmals wurde mittels Onlineumfrage die Stimmung in der Kärntner Hotellerie, Gastronomie sowie den Strandbädern erhoben. "Wir spüren starken Optimismus mit zweistelligem Umsatzwachstum", bilanziert Helmut Hinterleitner, Obmann der Sparte Hotellerie der Kärntner Wirtschaftskammer.

Insgesamt haben 247 Betriebe bei der Umfrage mitgemacht. 56 Prozent von ihnen sind mit der bisherigen Sommersaison zufrieden und sehen sie im Vergleich zur Vorsaison sogar besser. Zwölf Prozent schätzen die aktuelle Saison gleich wie im Jahr 2016 ein.

Die gute Stimmung unter den Betrieben lässt auch die Investitionsbereitschaft steigen. 61 Prozent wollen noch in der heurigen Saison Investitionen tätigen. Vor allem soll die Ausstattung verbessert werden.

Für Besorgnis sorgt hingegen der Mitarbeitermangel. Laut Hochrechnung fehlen in 1000 Gastronomie- und 500 Hotelleriebetrieben ein bis zwei Mitarbeiter. Mit speziellen Jobbörsen will man noch im Herbst Schwerpunkte setzen. Dazu soll die Online-Buchbarkeit der Betriebe ausgebaut werden.

Katrin Fister, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.