Mo, 20. August 2018

Mega-Event

27.08.2017 07:05

Technischer K.o.! Mayweather paniert McGregor

Es war der (erwartet?) einseitige Event der Superlative. Box-Gigant Floyd Mayweather ließ in der Nacht auf Sonntag dem gelernten Ultimate-Fighter Conor McGregor keine Chance. Nach zehn Runden brach der Ringrichter den einseitigen Kampf ab. Mayweather triumphierte vor einem Millionenpublikum souverän. Die entscheidende Szene sehen Sie im Video oben.

Dabei erwischt der Ire McGregor im als "Big Money Fight" etikettierten Super-Spektakel in Las Vegas keinen schlechten Start. Der zuletzt zwei Jahre außer Gefecht gewesene Mayweather, inzwischen 40 Jahre alt, hatte in den ersten Runden sichtlich Probleme, mit dem angriffslustigen Ultimate-Fighter zurechtzukommen.

McGregor "viel besser" als Mayweather dachte
Aber mit Fortdauer des Kampfs fand Mayweather immer mehr zu seiner alten Form. Bessere Technik, bessere Fitness, mehr Routine - alles zusammen ließ spätestens ab der Mitte des Kampfes das Geschehen zu einem recht einseitigen mutieren. In der neunten Runde hing McGregor erstmals in den Seilen, in der zehnten konnte der Ringrichter nicht mehr zusehen, brach den Kampf ab - technischer K.o. für Mayweather. Für den Protz-Boxer ist das der 50. Sieg in seinem 50. Karrierekampf. "Der 50. Sieg bedeutet mir viel", strahlte Mayweather nach dem Sieg, "das war mein letzter Kampf heute, das steht fest". Und auch für den Unterlegenen hatte er aufmunternde Worte: "Conor war viel besser als ich gedacht hatte, er ist ein großer Kämpfer."

Millionen-Irrsinn
Auffallend war, dass McGregor physisch mehr Masse in den Ring brachte. Die vereinbarte Gewichts-Limite im Superweltergewicht kam dem über eine längere Reichweite verfügenden Underdog zupass (69,583 kg). Vorab im Clinch nutzte er diesen Vorteil aus und nahm Mayweather aus. Doch mit Fortdauer des Fights setzte sich die Klasse von Mayweather durch. Die beiden Boxer kassieren für den Fight gigantische Summen. Mayweather rund 230 Millionen Dollar, McGregor deren 100.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.