Sa, 18. August 2018

Macht es spannend

15.08.2017 15:07

Der BMW X2 ist fertig, zur IAA kommt er aber nicht

BMW, an Modellreihen ohnehin schon nicht arm, führt eine neue ein: den BMW X2. Als Concept Car hatte er seine Premiere auf dem Pariser Autosalon im vergangenen Jahr, diesen Herbst wollen sie den schnittigen Crossover in Serienfasson präsentieren allerdings noch nicht auf der IAA in Frankfurt. Dafür streuen die Münchner jetzt ein paar Fotos des X2 mit einer hübschen, bunten Tarnfolierung.

Da rollt der City-Ableger des BMW X1 durch München, vor allem auf der Hackerbrücke, der schmiedeeisernen Stabbogenbrücke in Sichtweite des Hauptbahnhofs, macht er eine gute Figur. Es ist das urbane, leicht cool-industriell Angehauchte, in dem BMW seinen Spross mit der internen Bezeichnung F39 inszeniert.

Trotz Tarnung ist zu erkennen, dass die typischen BMW-Nieren an der Front relativ untypisch aussehen - sie sind unten breiter als oben. Ein SUV-Coupé wir der X2 nicht werden, die Dachlinie fällt nicht ab, wie es etwa bei X4 und X6 angelegt ist.

Verkaufsstart soll im Frühjahr 2018 sein.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.