Mo, 17. Dezember 2018

Forstwirte besorgt

28.07.2017 15:32

Hoher Wildbestand: "Der Wald ist gefährdet"

Ein Zaun, zwei Welten: Dort, wo der Südoststeirer Valentin Krenn das Wild aussperrt, befindet sich ein grünes Paradies. Auf der anderen Seite des Zauns ist der Boden kahlgefressen. Krenn und seine Mitstreiter vom Verein "Naturwald Steiermark" stellen ein heikle Forderung: höhere Abschussquoten…

So wie hier sollte es überall sein." Wer mit Valentin Krenn durch seinen mehr als fünf Hektar großen, eingezäunten Musterwald streift, merkt bald: Hier ist einer von seiner Sache überzeugt. Über einen zugewucherten Forstweg geht es runter in einen Graben, dort möchte der Nebenerwerbsforstwirt unbedingt etwas zeigen: viele kleine Tannen, die dicht gestaffelt in die Höhe wachsen. "Sie sind nicht gesetzt, dennoch sieht es fast aus wie bei Christbaumkulturen."

Für den Riegersburger ein Beweis für seine These: Der Wildbestand - speziell in seiner Region - ist viel zu hoch, der heimische Wald ist gefährdet, da kleine Bäume gefressen werden und es zu keiner Verjüngung mehr kommt. Der Wald veraltet, es bleiben Monokulturen. "Die Auswirkungen werden vor allem in 50 bis 100 Jahren sichtbar sein", meint der Feldbacher Hans Weber.

"Rehbestand ist stark gestiegen"
Auch er ist Mitglied beim vor zehn Jahren gegründeten Verein "Naturwald Steiermark". Bisher ist man mit den Forderungen bei den Behörden und Politikvertretern kaum durchgedrungen. Dass in einigen von Windwurf betroffenen Revieren um Kornberg die Wildabschussquote um 30 Prozent hinaufgesetzt wurde, hat man heuer mit Hartnäckigkeit erreicht.

Aus der Jägerschaft gibt es dafür aber auch Kritik. Sogar von einer "Rehwildausrottung" ist die Rede. Krenn und Weber halten dagegen: "Der Rehbestand ist in der Vergangenheit stark gestiegen. Vor 100 Jahren betrug er zehn Prozent von heute."

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Sprit als Preistreiber
Teuerung im November weiter bei 2,2 Prozent
Wirtschaft
„Hatte Schwirigkeiten“
Japaner demoliert „aus Frust“ Polizeiautos in Linz
Oberösterreich
Europa League
LIVE ab 13 Uhr: Lostag für Rapid und Salzburg
Fußball International
Nur noch 50 Kilo
Mager-Drama um Julia Roberts
Adabei
Festnahme in NÖ
Asylwerber sitzt wegen Terrorverdachts in U-Haft
Niederösterreich
Star dementiert
Jennifer Lawrence: „Hatte nicht Sex mit Weinstein“
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Hündin „Lucy“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendliche das Leben
Elektronik
Champions League
LIVE ab 12 Uhr: Auslosung des CL-Achtelfinales
Fußball International
Steiermark Wetter
-4° / 1°
leichter Schneefall
-4° / 2°
bedeckt
-4° / 0°
leichter Schneefall
-3° / 0°
bedeckt
-3° / 1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.