26.04.2017 19:50 |

Großeinsatz in Wien

Terror-Pärchen sammelte Geld für IS in Syrien

Für Schlagzeilen sorgte der "Krone"-Bericht rund um ein in Wien-Fünfhaus verhaftetes Terror-Pärchen. Dutzende Cobra-Beamten waren im Auftrag der Staatsanwaltschaft im Einsatz und stürmten die Wohnung der beiden. Wie sich nun herausstellte, soll das Duo Geld für den IS in Syrien überwiesen haben.

Die Aufregung in der Nachbarschaft rund um den Mariahilfer Gürtel in Wien-Fünfhaus war groß, als am Montagnachmittag schwer bewaffnete Polizisten der Spezialeinheit Cobra eine Wohnung stürmten. Eine Syrerin wurde gemeinsam mit einem Landsmann festgenommen und abgeführt. Wie "Wien heute" am Mittwoch berichtete, befinden sich die beiden mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Illegaler Geldtransfer
Das Pärchen steht unter Verdacht, Mitglied in einer terroristischen Organisation zu sein. Konkret geht es um die Überweisung eines Geldbetrages an einen Empfänger im syrisch-irakischen Grenzgebiet. Die Summe wurde mittels eines anonymen Online-Überweisungssystems transferiert und war mutmaßlich für radikale Organisationen bestimmt.

Im Zuge der Anti-Terror-Razzia in Wien wurden insgesamt fünf Lokale und Wohnungen in der Bundeshauptstadt unter die Lupe genommen, Dutzende Beamte waren im Einsatz.

Gregor Brandl und Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
„El Nino“ hört auf
Spanien-Goalgetter Torres beendet seine Karriere
Fußball International
„Ablenkungsmanöver“
Kopftuchverbot-Ausweitung: Massive Kritik an ÖVP
Österreich
Überraschende Aussage
Ismael: Keine Verschiebung? „Sehe es als Vorteil“
Fußball National
Auf Pfeiler zugerast
Box-Superstar Fury spricht über Selbstmordversuch
Video Sport-Mix

Newsletter