Di, 26. März 2019
20.04.2017 13:37

Männerleiden

Prostatakrebs früher entdecken

4.500 Österreicher erkranken pro Jahr an Prostatakrebs, dem häufigsten Tumor bei Männern. Über 300.000 sind von einer gutartigen Vergrößerung der Vorsteherdrüse betroffen. Durch Fortschritte in der medizinischen Bildgebung werden sowohl Diagnose als auch Behandlung von Prostataleiden immer gezielter.

Da Prostatakrebs im Anfangsstadium keine Beschwerden verursacht, bleiben Tumoren meist lange unbemerkt und werden ohne Vorsorge oft erst sehr spät erkannt. Dabei könnte möglichst frühe Diagnose viel Leid ersparen und die Lebensqualität verbessern.

"Die sogenannte multiparametrische Magnetresonanztomografie ermöglicht eine noch genauere Diagnose. Dadurch können Tumoren der Prostata bildgebend dargestellt werden, was eine gezielte Biopsie sowie eine verbesserte Operationsplanung ermöglicht", erklärt Assoc. Prof. Priv.Doz. Dr. Pascal Baltzer von der Klinischen Abteilung für Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie am AKH Wien.

Moderne Diagnose und Behandlung erhält man an spezialisierten Zentren:

AKH Wien, Klinik für Innere Medizin I, Klinische Abteilung für Onkologie
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien, Tel. (01) 40400-4445

Prostatazentrum im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz
Seilerstätte 4, 4010 Linz, Tel. (0732) 7677-7947

Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien
Stumpergasse 13, 1060 Wien, Tel. 01/59 988-3200

Das Europäische Prostatazentrum, Universitätsklinik für Urologie, Universität Innsbruck,
Anichstraße 35, 6020 Innsbruck, Tel. (0512) 504-24874

Spezialambulanz "Prostatakarzinom", Universitätsklinik für Urologie, Medizinische Universität Graz, Auenbruggerplatz 5/6, 8036 Graz, Tel. (0316) 385 124 42

Karin Rohrer, Kronenzeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Portugal nur 1:1 ++Sorge um verletzten Ronaldo
Fußball International
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter