Mi, 18. Juli 2018

Fiktiver Angriff

21.03.2017 16:55

Anti-Terror: So schützen uns Cobra und Bundesheer

Angriff auf einen Pharmakonzern bei Wien: Schüsse, Explosionen, Geiselnahme. Dienstagfrüh fand die Anti-Terror-Übung "AIDA 2017" zum Schutz kritischer Infrastruktur statt. Keine der agierenden Einsatzkräfte war vorab in das Szenario eingeweiht worden, das Training war ein Thriller in Echtzeit - siehe auch Video oben!

Es klingt nach Fiktion, aber ist bitterer Ernst: Pharmaunternehmen geraten immer mehr ins Visier von Terroristen. Etwa um lebensnotwendige Medikamente für verletzte Mitglieder der Terrormilizen zu beschaffen und/oder die Grundversorgung in Österreich lahmzulegen.

Terroristen attackieren Firma
Zwei Terroristen stürmen am Dienstag um 10.15 Uhr einen Konzern im Weinviertel. Schwer verletzte Mitarbeiter (Polizeischüler) können vor den Angreifern flüchten, liegen blutend vor dem Gebäude, während der Rest in Geiselhaft genommen wird.

Stürmung nach drei Stunden
Sofort wird die reale Rettungskette in Gang gesetzt. Notruf: 133! Wenige Minuten - die sich für die gespielten Opfer anfühlen wie Stunden - verstreichen bis zum Eintreffen der ersten Polizisten, die nicht wissen, was sie erwartet ...

Zwei "Tote" nach drei Stunden
Bis zur Außensicherung des Gebäudes und der Erstürmung durch 40 Beamte der Eliteinheit Cobra vergehen drei Stunden. Am Ende des Tages sind bei der Übung ein Terrorist und eine Geisel "gestorben".

Auch am Mittwoch und Donnerstag proben Cobra und Bundesheer noch gemeinsam.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.