Mi, 22. Mai 2019
08.03.2017 06:48

Tankstellenüberfall

Mitarbeiterin: "Er hielt mir Waffe vors Gesicht"

Kurz bevor eine Mitarbeiterin die Tankstelle im oststeirischen Bad Blumau zusperren wollte, stürmte ein Maskierter am Montag kurz vor 22 Uhr auf sie zu und bedrohte sie mit einer Waffe. Ihr Mann alarmierte die Polizei. Es könnte sich um denselben Täter handeln, der am 1. Februar die Tankstelle in Burgau überfallen hat. Hinweise erbeten!

Klein, untersetzt, mit schwarzer Hose und schwarzer Jacke bekleidet und mit einer olivgrünen Sturmhaube maskiert, darüber eine blau-silbrig verspiegelte Gletscherbrille - so tauchte am Montagabend ein Unbekannter bei der Welog M3-Tankstelle auf.

Michaela P. reinigte gerade die Wischwasserkübel bei den Zapfsäulen, als der Mann, der sie schon länger beobachtet haben muss, hervorstürmte und sie anschrie: "'Handy oder Hände', vielleicht meinte er Hände hoch", erzählt Pächter Stefan H.

Ehemann alarmierte Polizei
"Er hat mir die Waffe direkt vors Gesicht gehalten", sagt Michaela P., die in Panik zu schreien begann und wegrannte. Ihr Mann Thomas beobachtete alles vom Tankstellen-Café aus und rief die Polizei.

Das bemerkte der Unbekannte, der ausländischen Akzent sprach, und flüchtete zu Fuß in Richtung Ortszentrum. Es könnte sich um denselben Mann handeln, der am 1. Februar die Tankstelle in Burgau überfallen hatte - der Ablauf war ähnlich gewesen.

"Bitten um erhöhte Aufmerksamkeit"
"Es ist nicht ausgeschlossen, dass er sich einen neuen Tatort aussucht. Daher bitten wir die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit und um Meldung, falls in Tankstellen-Nähe verdächtige Personen gesehen werden", sagt Ermittler Werner Rampitsch vom Landeskriminalamt.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 059133/60-3333 erbeten.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter