Fr, 19. Oktober 2018

Fotos mit Hasenohren

06.10.2016 16:18

"Respektloser" Hamilton sorgt bei PK für Wirbel

Lewis Hamilton muss beim GP von Japan am kommenden Wochenende in Suzuka seine Ergebniskrise überwinden, wenn er Nico Rosberg noch auf der Fahrt zum Formel-1-Titel stoppen will. Sein erster offizieller Auftritt nach dem Pannenschock von Malaysia (oben im Video) geriet dem dreifachen Weltmeister aber ziemlich daneben.

Genervt von den Rückschlägen im Formel-1-Titelduell mit Nico Rosberg vergnügte sich der Weltmeister bei der Fragestunde des Weltverbands lieber mit Blödeleien auf seinem Smartphone, als sich auf seine PR-Pflichten zu konzentrieren. Hamilton ist das Reden und Sinnieren über seine Notlage im WM-Zweikampf vor den verbleibenden fünf Saisonrennen anscheinend leid. "Der Kerl da oben will wohl nicht, dass ich gewinne", sagte der Brite am Donnerstag kurz angebunden, ehe er sich wieder seinem Handy zuwandte. Fehlenden Respekt warfen ihm die Journalisten nach seinem Auftritt vor.

Auf dem Bilder-Netzwerk Snapchat verzierte Hamilton Fotos von sich und Fahrer-Kollege Carlos Sainz mit Hasenohren und lachte in der ersten Podiumsreihe Tränen.

Dagegen ist dem Titelverteidiger auf der Strecke der Spaß vergangen. Durch das Aus wegen eines Motorschadens in Malaysia am vergangenen Sonntag ist Hamiltons Rückstand auf Rosberg auf 23 Punkte gewachsen. Gewinnt Rosberg nur noch ein weiteres Rennen, muss er in den anderen lediglich Zweiter werden, um den ersten WM-Triumph sicher zu haben. Hamilton läuft die Zeit davon.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.