So, 24. Februar 2019
05.10.2016 19:47

Judo-Olympiasieger

Seisenbacher wegen Kindesmissbrauchs angeklagt!

Entsetzen im rot-weiß-roten Sommersport: Die Staatsanwaltschaft Wien hat gegen Judo-Doppelolympiasieger Peter Seisenbacher Anklage wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses erhoben! Das bestätigte Behördensprecherin Nina Bussek am Mittwochnachmittag. Seisenbacher - Österreichs erfolgreichster Sommersportler - soll als Trainer zwei ihm anvertraute Mädchen missbraucht haben.

"Die beiden Betroffenen waren laut Anklage im jeweiligen Tatzeitraum noch keine 14", stellte Bussek fest. In einem Fall sollen sich die Übergriffe über mehrere Jahre gezogen haben. Von der Anklage ist ein drittes Mädchen umfasst, das sich gegen die Zudringlichkeiten zur Wehr gesetzt haben soll. Dieses Faktum wird von der Staatsanwaltschaft als versuchter Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses qualifiziert. Seit Herbst 2013 war gegen Seisenbacher ermittelt worden, im Falle einer Verurteilung drohen dem Wiener bis zu zehn Jahre Haft. Für den 56-Jährigen gilt die Unschuldsvermutung. Er hat ab Zustellung der Anklage zwei Wochen Zeit, um diese zu beeinspruchen. Mit einem Einspruch müsste sich das Wiener Oberlandesgericht auseinandersetzen. Sollte es zu einem Prozess wegen mehrfachen Kindesmissbrauchs kommen, wird diesen Richter Christoph Bauer leiten.

Mädchen sahen in ihrem Trainer "Vaterfigur"
Die mutmaßlichen Opfer von Seisenbacher dürften in diesem eine "Vaterfigur" gesehen haben, wie aus der Anklage hervorgeht. Dieser zufolge war ein Mädchen erst neun, als der Ex-Sportler Interesse an ihr entwickelte. Er war mit dem Vater der Schülerin befreundet, über diese Schiene hatte die Kleine in dem Verein zu trainieren begonnen, in dem Seisenbacher tätig war. Der Anklage zufolge soll Seisenbacher - damals 37 Jahre alt - mit der Neunjährigen ab 1997 Zärtlichkeiten ausgetauscht und sie - auch im Intimbereich - gestreichelt haben. Von 1999 an - das Mädchen war elf - kam es der Staatsanwaltschaft zufolge zu geschlechtlichen Handlungen, die als schwerer sexueller Missbrauch einer Unmündigen qualifiziert sind. Die unmündige Schülerin soll bis zur Vollendung des 14. Lebensjahrs wiederholt missbraucht worden sein.

Anklage: 16-Jährige wehrte Avancen von Seisenbacher ab
Im Sommer 2004 soll sich der Ex-Judoka einem damals 13-jährigen Mädchen zugewandt haben, das er ebenfalls in der Kindergruppe in dem Judo-Verein kennengelernt hatte. Auch mit diesem Mädchen kam es der Anklage zufolge zu sexuellen Handlungen. Auf einem Judo-Sommerlager soll Seisenbacher im August 2001 versucht haben, einem dritten Mädchen näher zu kommen. Die 16-Jährige wehrte ihn ihrer Darstellung zufolge aber ab. Für die Anklage stellt sich dieser Vorgang als versuchter Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses dar. Kein Thema ist eine Beziehung, die Seisenbacher vom Sommer 2001 bis Ende 2002 mit einer weiteren 16-Jährigen geführt haben soll. Grund: Die Staatsanwaltschaft bezieht sich auf das "ausdrückliche Einverständnis" der damals nicht mehr Unmündigen. Daher wurde kein Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses angenommen.

Vorerst keine Stellungnahme von Seisenbacher
Seisenbachers Anwalt Bernhard Lehofer bestätigte inzwischen, die Anklage zugestellt bekommen zu haben. "Herr Seisenbacher weiß Bescheid. Er befindet sich derzeit in Aserbaidschan, wo er als Nationaltrainer tätig ist. Er wird selbstverständlich zur Hauptverhandlung kommen", teilte der Grazer Anwalt mit. Bis dahin wollen der Ex-Judoka und sein Rechtsbeistand keine Stellungnahmen zu den Vorwürfen abgeben. "Wir werden keinen medialen Zirkus beginnen. Er wird alles, was er dazu zu sagen hat, in der Hauptverhandlung sagen", kündigte Lehofer an. Ob er die Anklage beeinspruchen wird, müsse er erst prüfen, meinte der Verteidiger. "Ein solcher würde nur Sinn machen, wenn formale Fehler evident sind."

Olympiasieger 1984 und 1988
Der am 25. März 1960 in Wien Geborene ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Der gelernte Goldschmied holte am 9. August 1984 in Los Angeles im Alter von 24 Jahren sein erstes Olympia-Gold. Vier Jahre später gelang ihm in Seoul die Wiederholung dieses Triumphs. Nur vier Wochen nach seinem Rücktritt vom Sport wechselte Seisenbacher ab 1989 ins Amt des Sporthilfe-Generalsekretärs. Davor war er nach 1984 und 1985 zum dritten Mal als Österreichs Sportler des Jahres ausgezeichnet worden. Im Juni 1991 musste sich Seisenbacher - um sein Amt zu behalten - bei Sportminister Harald Ettl entschuldigen. In seiner Funktion als Verbandskapitän des Österreichischen Judoverbandes (ÖJV) hatte er bei einem Turnier einem Judoka nach einer Meinungsverschiedenheit eine Ohrfeige verpasst.

Trainer in Georgien und Aserbaidschan
Ein Linzer Gericht verurteilte Seisenbacher wegen leichter Körperverletzung schließlich zu einer Geldstrafe. Vom ÖJV fasste er ob der Unbeherrschtheit eine einjährige Sperre aus, später legte er seine Funktion zurück. Im Oktober 1993 trat er als Sporthilfe-General ab. In der Folge ließ der Judosport den Wiener aber trotzdem nie los, so war er von 2010 bis 2012 als Nationaltrainer für Georgien verantwortlich. Unter seiner Führung errang Georgien u.a. bei den Spielen 2012 in London eine Goldmedaille. Von 2012 bis 2013 fungierte er dann als Coach in Aserbaidschan, wo er auch seit September 2015 wieder als Nationaltrainer tätig ist. Der Wiener betreute das Team auch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, wo es zwei Silbermedaillen für Aserbaidschan gab.

Die Ermittlungen gegen ihn wurden bereits im Herbst 2013 aufgenommen, drei Jahre später sieht sich Seisenbacher seinem wohl schwierigsten Kampf gegenüber - der Anklage wegen Missbrauchs von Unmündigen und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
22.02.
23.02.
24.02.
25.02.
26.02.
27.02.
01.03.
02.03.
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
3:0
Wacker Innsbruck
RZ Pellets WAC
0:0
SCR Altach
Österreich - 2. Liga
FC Wacker Innsbruck II
3:1
FC Juniors OÖ
SC Austria Lustenau
1:1
SK Austria Klagenfurt
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
1:0
Hertha BSC
Borussia M'gladbach
0:3
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
5:1
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
3:0
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
2:1
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Burnley
2:1
Tottenham Hotspur
AFC Bournemouth
1:1
Wolverhampton Wanderers
Newcastle United
2:0
Huddersfield Town
Leicester City
1:4
Crystal Palace
Spanien - LaLiga
FC Getafe
2:1
Rayo Vallecano
FC Sevilla
2:4
FC Barcelona
Deportivo Alaves Sad
0:0
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
1:0
SD Eibar
Italien - Serie A
FC Turin
2:0
Atalanta Bergamo
Frosinone Calcio
2:3
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
3:0
Olympique Nimes
SC Amiens
1:0
OGC Nice
EA Guingamp
1:0
SCO Angers
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
1:2
Antalyaspor
Alanyaspor
3:0
Kasimpasa
Basaksehir FK
-:-
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:3
FC Moreirense
Portimonense SC
1:1
CD das Aves
Vitoria Setubal
1:1
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
0:0
SBV Excelsior
PEC Zwolle
0:3
De Graafschap
Fortuna Sittard
2:4
SC Heerenveen
NAC Breda
0:0
FC Groningen
Belgien - First Division A
AS Eupen
2:3
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
2:2
KV Oostende
Waasland-Beveren
2:6
KV Kortrijk
Royal Mouscron
1:0
Sporting Lokeren
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
-:-
Apo Levadeiakos FC
Asteras Tripolis
1:1
Atromitos Athens
AEK Athen FC
2:1
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
2:1
FC Olimpik Donezk
FC Lemberg
0:1
FC Chernomorets Odessa
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
14.30
SK Sturm Graz
TSV Hartberg
14.30
SKN St. Pölten
SK Rapid Wien
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
SK Vorwärts Steyr
Deutschland - Bundesliga
Hannover 96
15.30
Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Chelsea
-:-
FC Brighton & Hove Albion
Arsenal FC
15.05
Southampton FC
Manchester United
15.05
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
CD Leganes
12.00
FC Valencia
Atletico Madrid
16.15
FC Villarreal
Real Valladolid
18.30
Real Betis Balompie
UD Levante
20.45
Real Madrid
Italien - Serie A
Sampdoria Genua
12.30
Cagliari Calcio
AC Chievo Verona
15.00
FC Genua
FC Bologna
15.00
Juventus Turin
US Sassuolo
15.00
Spal 2013
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
SSC Neapel
ACF Fiorentina
20.30
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade de Reims
FC Nantes
15.00
FC Girondins Bordeaux
FC Toulouse
15.00
SM Caen
Stade Rennes
17.00
Olympique Marseille
AS Monaco
21.00
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Akhisar Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
16.30
CD Nacional
Boavista FC
18.30
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
12.15
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
14.30
Feyenoord Rotterdam
FC Emmen
14.30
Vitesse Arnhem
Willem II Tilburg
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
RSC Anderlecht
14.30
FC Brügge
KRC Genk
18.00
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
Panionios Athen
14.00
Panathinaikos Athen
Lamia
18.00
AE Larissa FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Aris Thessaloniki FC
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Vorskla Poltawa
16.00
Karpaty Lemberg
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
20.30
1899 Hoffenheim
Spanien - LaLiga
FC Girona
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Lazio Rom
-:-
Udinese Calcio
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
19.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
20.00
Sporting CP
Benfica Lissabon
22.15
GD Chaves
Griechenland - Super League
Olympiakos Piräus
16.15
OFI Kreta FC
Panaitolikos
18.00
PAS Giannina FC
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
17.30
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Olexandrija
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
19.10
SV Ried
Kapfenberger SV 1919
19.10
Floridsdorfer AC
SKU Ertl Glas Amstetten
19.10
FC Wacker Innsbruck II
SK Vorwärts Steyr
19.10
FC Liefering
SV Horn
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
Rayo Vallecano
21.00
FC Girona
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.30
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
20.45
HSC Montpellier
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.30
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
De Graafschap
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
20.30
Royal Mouscron
Russland - Premier League
FC Orenburg
14.30
FK Anschi Machatschkala
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
RZ Pellets WAC
SCR Altach
17.00
Admira Wacker
SKN St. Pölten
17.00
SK Rapid Wien
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
14.30
SC Austria Lustenau
FC Juniors OÖ
14.30
SV Lafnitz
Deutschland - Bundesliga
FC Schalke 04
15.30
Fortuna Düsseldorf
Bayer Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
1899 Hoffenheim
Hertha BSC
15.30
1. FSV Mainz 05
1. FC Nürnberg
15.30
RB Leipzig
Borussia M'gladbach
18.30
Bayern München
England - Premier League
Tottenham Hotspur
13.30
Arsenal FC
AFC Bournemouth
16.00
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Huddersfield Town
FC Burnley
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
Southampton FC
Wolverhampton Wanderers
16.00
Cardiff City
West Ham United
18.30
Newcastle United
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
13.00
Real Valladolid
FC Villarreal
16.15
Deportivo Alaves Sad
SD Huesca
18.30
FC Sevilla
Real Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
FC Empoli
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
AC Mailand
18.00
US Sassuolo
Lazio Rom
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SM Caen
17.00
Paris Saint-Germain
SCO Angers
20.00
AS Monaco
Olympique Nimes
20.00
Stade Rennes
Stade de Reims
20.00
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Bursaspor
14.00
Sivasspor
Kayserispor
14.00
Besiktas JK
Fenerbahce
17.00
Caykur Rizespor
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
16.30
CD Tondela
FC Moreirense
19.00
Vitoria Setubal
FC Porto
21.30
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Heracles Almelo
18.30
FC Utrecht
SBV Excelsior
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
NAC Breda
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
KRC Genk
KV Kortrijk
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
Waasland-Beveren
FC Brügge
20.30
St. Truidense VV
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
18.00
AEK Athen FC
PAS Giannina FC
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
09.30
FC Zenit St Petersburg
FC Arsenal Tula
12.00
ZSKA Moskau
FC Lokomotiv Moskau
14.30
FC Krylia Sovetov Samara
FC Rubin Kazan
17.00
Republican FC Akhmat Grozny
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Shakhtar Donetsk

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.