Mo, 20. August 2018

Rivalen geschlossen

17.08.2016 11:59

"Pirate Bay" ist wieder König der Torrent-Szene

Nach der Schließung des Rivalen "Kickass Torrents" hat die berüchtigte Filesharing-Website "The Pirate Bay" den Titel der weltgrößten Torrent-Website zurück erobert. 13 Jahre nach dem Start der Piraten-Website ist sie damit nach wie vor ein Fixstern am Filesharing-Firmament - und trotz aller Versuche der Film- und Musikindustrie nicht klein zu kriegen.

Im Laufe seiner 13-jährigen Geschichte wurde das Filesharing-Portal immer wieder von der Film- und Musikindustrie ins Visier genommen, berichtet "TorrentFreak". Doch alle Versuche, die berüchtigte Website zum Schweigen zu bringen, blieben erfolglos. Obwohl schwedische Behörden 2006 eine Razzia gegen "The Pirate Bay" durchführten und die Gründer verurteilt wurden, haben Unbekannte die Seite wenig später wieder online gestellt.

"Pirate Bay" erfreut sich wachsender Beliebtheit
Heute, zehn Jahre später, ist die Website immer noch aktiv - und erfreut sich wieder wachsender Beliebtheit. In den letzten beiden Jahren nur die Nummer zwei der Torrent-Websites, avancierte "The Pirate Bay" nun - auch durch die Schließung des Rivalen "Kickass Torrents", dessen Nutzer nun in Scharen zu "Pirate Bay" wechseln - wieder zur ersten Torrent-Adresse im Netz.

Einer der anonymen Betreiber der Website erklärt im Gespräch mit dem Nachrichtenportal, man sei zwar nicht glücklich über die Umstände, die "The Pirate Bay" wieder zur Nummer eins gemacht haben, man glaube aber an die wichtige Rolle der Website und werde sicherstellen, dass man auch in absehbarer Zukunft noch die widerstandsfähigste Torrent-Website im Netz sei.

Seit zehn Jahren eine der größten Torrent-Seiten
Ein Blick auf das Ranking der Torrent-Websites der letzten zehn Jahre gibt den Hintermännern der Website Recht. "The Pirate Bay" ist seit zehn Jahren ununterbrochen unter den fünf größten Torrent-Seiten der Welt, hat bereits eine Vielzahl von Konkurrenzangeboten überdauert.

Und dass die Seite bald schließt, ist nicht abzusehen: In der Vergangenheit scheiterten alle Versuche, sie - etwa durch das Konfiszieren von Domains und Servern - stillzulegen. Die Seite war stets nach kurzer Zeit unter neuer Adresse wieder erreichbar.

Für die Musik- und Filmindustrie geht der Kampf gegen "The Pirate Bay" damit in eine neue Runde. Sie wirft den Betreibern der Seite groß angelegte Beihilfe zu Urheberrechtsvergehen vor. Diese weisen solche Vorwürfe mit dem Verweis zurück, man biete selbst keine Raubkopien zum Download an, sondern stelle lediglich eine Linksammlung bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.