Do, 24. Jänner 2019

Große Suchaktion

03.07.2016 15:41

24-jähriger Bergläufer stirbt nach Halbmarathon

Tragisches Ende eines Bergmarathons um den Gmundnerberg im oberösterreichischen Altmünster im Bezirk Gmunden: Ein 24-jähriger Teilnehmer, der auch nach Stunden noch nicht im Ziel angekommen war und daraufhin als vermisst galt, ist in unwegsamem Gelände tot aufgefunden worden. Der junge Mann hatte den Bewerb Samstagmittag erschöpft abgebrochen. Nach einem Telefonat mit seiner Mutter fehlte von ihm jede Spur.

Der 24-Jährige hatte Samstagfrüh die Halbdistanz des Bergmarathons gestartet. Gegen Mittag meldete er sich dann noch bei seiner Mutter und sagte, dass er sich nicht gut fühle und den Bewerb abbreche.

Zuletzt wurde der Mann erschöpft in der Nähe des Naturfreundehauses gesehen. Dort sei er auch von Streckenposten angesprochen worden, ob er Hilfe brauche, um ins Tal zu gelangen, schildert Polizeisprecher Bernd Innendorfer. Diese habe er aber nicht angenommen.

Suche mit rund 100 Helfern und Polizeihubschrauber
Als er selbst nach Stunden nicht im Ziel ankam, alarmierte seine Freundin die Polizei. Rund 100 Einsatzkräfte von Bergrettung, Polizei, Feuerwehr, Alpinpolizei und eine Diensthundestaffel begannen daraufhin mit der Suche nach dem Vermissten. Auch ein Polizeihubschrauber überflog das Gebiet mit einer Wärmebildkamera.

Am Sonntagnachmittag entdeckten die Helfer schließlich den vermissten 24-Jährigen aus Ottnang am Gmundnerberg unterhalb eines steilen Geländestücks tot in einem Waldstück. Noch ist unklar, ob er an den Folgen eines Sturzes oder an einem körperlichen Gebrechen gestorben ist, sagte Innendorfer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Mad Box“-Designstudie
Slightly-Mad-Boss zeigt Superkonsolen-Gamepad
Elektronik
Unsicherheit herrscht
Nach Lagezuschlägen: Mieter fechten Verträge an
Bauen & Wohnen
„Angebot des Prinzen“
Hat Prinz William seine Kate etwa betrogen?
Video Stars & Society
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Fett, schlank, schnell
Der neue Porsche 911: Die Quadratur des Fahrwerks
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.