Mi, 15. August 2018

Messenger-Symbole

02.06.2016 10:07

Facebook: Über 1500 neue Emojis für mehr Vielfalt

Facebook setzt auf kulturelle Vielfalt: Das soziale Netzwerk veröffentlichte am Donnerstag über 1500 neue Emojis für seinen Messenger. Sie erlauben es nicht nur, zwischen verschiedenen Hauttönen zu wählen, sondern rücken auch vermehrt Frauen in den Vordergrund.

Mit eigenen weiblichen Emojis wolle man für eine ausgewogenere Mischung der Geschlechter sorgen, die der tatsächlichen Realität entspreche, erläuterte Facebook in einem Posting. So gibt es nun passend zum männlichen Pendant erstmalig Emojis für eine Polizistin, Läuferin, Fußgängerin, Surferin oder Schwimmerin. Weitere sollen folgen.

Mehr Vielfalt sollen auch die insgesamt sechs neuen Hauttöne bringen, die ab sofort beispielsweise für populäre Gesten-Emojis zur Auswahl stehen. Doch nicht nur neue Haut-, sondern auch Haarfarben führt Facebook für seinen Messenger-Dienst ein: Zum ersten Mal gebe es auch Emojis für Rothaarige, betonte das Netzwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.