Sa, 18. August 2018

Drei Festnahmen

15.04.2016 14:15

380 Kilo von illegaler Kaudroge sichergestellt

In Wien sind bei Ermittlungen gegen einen internationalen Drogenring 380 Kilogramm der Naturdroge Khat sichergestellt worden. "Drei Männer sind in Haft", teilte die Polizei am Freitag mit. Die Täter sollen Blätter der Pflanze aus Kenia und Äthiopien über Budapest nach Wien geschmuggelt haben.

Die illegale Ware wurde in einem eigens angemieteten Lagerraum aufbewahrt. In einem Keller in Ottakring wurden die Rauschmittel dann zum weiteren Versand verpackt. Die Kaudroge wurden mehrmals wöchentlich ausschließlich an ausländische Adressen verschickt, u.a. nach Schweden, Norwegen, Dänemark und in die USA. Auf den Paketen war laut Polizei der natürliche Farbstoff Henna als Inhalt angegeben.

Dem Tätertrio wurde neben den sichergestellten Drogen auch der Handel mit weiteren 752 Kilogramm Khat nachgewiesen. Die zwei Somalier im Alter von 29 und 35 Jahren sowie der 28-jährige in Somalia geborene Österreicher waren großteils geständig. Alle drei Männer sind einschlägig vorbestraft. Die Ermittler des Landeskriminalamtes Wien arbeiteten in dem Fall vor allem auch mit den ungarischen Behörden zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.