Mi, 17. Juli 2019
02.03.2016 17:49

Historische Saison?

Rapid: "Wir sind trotz Valencia auf gutem Weg"

Rapids Sportchef Andreas Müller ist überzeugt: "Wir sind trotz Valencia auf einem guten Weg!" Außerdem: Zur Hoffnung auf den 33. Meistertitel kommt sicher einstelliger Millionengewinn.

Seit dieser Woche gehören die Rückennummern 34, 35 und 39 offiziell zum Profikader Rapids. Die tragen drei der vier Juwelen aus der zweiten Mannschaft, das vierte Juwel (Tormann Gartler) wird im Sommer folgen. Das Trio ist zusammen erst 57 Jahre alt: die Mittelfeldspieler Tamas Szanto (20) und Albin Gashi (19) sowie Defensivspieler Max Wöber (18), der bereits sein erstes Pflichtspiel in der Kampfmannschaft absolvierte.

Valencia-Spiel und "Fan"-Transparente im Fokus
Sogar auf internationaler Bühne bei der Heimpleite gegen Valencia. Das Ausscheiden mit 0:10 und die hässlichen Transparente einiger Fans im Happel-Stadion gegen die Spanier fielen international mehr auf, als Rapid lieb ist. Das merkte Sportchef Müller an den vermehrten Anrufen aus seiner deutschen Heimat.

Hier im Video sehen Sie die Beschimpfung der Gäste!

UEFA-Interimschef Angel Villar ist stolzer Spanier
Über die Problematik mit diesen Fans hat Müller seine eigene Meinung, die er aus Klubinteresse für sich behält. Die UEFA wird sich diesen Monat damit beschäftigen - dass wegen Michel Platinis Suspendierung mit Angel Villar ein stolzer Spanier vorerst Boss der UEFA ist, wird Rapid wahrscheinlich merken.

"Insgesamt überwiegt absolut das Positive"
Sportlich erwartet Müller keine Valencia-Nachwehen: "Die haben uns kalt erwischt. Das trübt das bis dahin gute Bild. Insgesamt überwiegt absolut das Positive. Österreichs Liga kann mit dem internationalen Topniveau nicht mithalten. Daher sind Europacupspiele umso wichtiger, um sich an das Niveau heranzutasten."

Jetzt gilt es, die richtigen Lehren zu ziehen und zu nützen. Was die Mission 33, den 33. Meistertitel, betrifft, ist Müller weiter positiv gestimmt. Obwohl er als Realist zugibt, dass Rapid heuer noch nicht so gut drauf war wie im vergangenen Herbst.

"Zeiten vorbei, dass wir ständig Spieler verkaufen müssen"
Aber die Hoffnung lebt, dass auf den historischen finanziellen Erfolg mit einem bei Rapid noch nie dagewesenen Millionengewinn auch ein sportlicher einhergeht, der das Saisonziel, die Qualifikation für den Europacup, übertrifft. Generell sieht Müller Rapid auf einem guten Weg: "Im neuen Stadion werden die Zeiten vorbei sein, dass wir ständig Spieler verkaufen müssen, um das Budget zu retten."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa
UEFA Champions League
Roter Stern
20.45
HJK Helsinki

Newsletter