24.07.2006 08:19 |

Moto-GP

WM-Führender Hayden siegt in den USA

Der Amerikaner Nicky Hayden hat am späten Sonntagabend den Motorrad-WM-Lauf der USA in Laguna Seca in der "Königsklasse" MotoGP gewonnen. Der Honda-Pilot verwies bei seinem zweiten Saisonerfolg seinen Teamkollegen Daniel Pedrosa und Marco Melandri auf die Plätze.

Bei tropischen Temperaturen um 39 Grad Celcius und Asphalttemperaturen über 55 Grad dominierte bis zur Hälfte des Rennens der Australier Chris Vermeulen. Doch dann unterlief dem Qualifikationsbesten ein Fehler, den Hayden sofort nutzte und von da an einem ungefährdeten Sieg entgegen fuhr.

Titelverteidiger Valentino Rossi startete wie vor einer Woche am Sachsenring eine unwiderstehliche Aufholjagd. Von Startplatz zehn aus arbeitete sich der Yamaha-Pilot bis auf Platz vier nach vorn, hatte dann aber technische Probleme und schied aus. Damit büßte er im Gesamtklassement wertvolle Punkte auf Hayden ein und hat vor der Sommerpause nun 51 Zähler Rückstand auf den Amerikaner bei noch sechs ausstehenden Rennen.

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten