Fr, 24. Mai 2019
29.01.2016 09:56

Drone Racing League

Erste Profi-Liga für Drohnenrennen gegründet

Sind Drohnen-Rennen der Sport der Zukunft? In den USA ist man davon überzeugt und hat daher nun die Drone Racing League gegründet. Die erste professionelle Liga für Drohnen-Rennen soll den bisherigen Randsport groß machen und in die Stadien bringen.

Geplant sind zunächst sechs öffentliche Rennen. Starten soll der Drohnen-Rennzirkus am 22. Februar in Miami, ehe er im März dann in Los Angeles Station macht. Für die übrigen vier Rennen stünden die Austragungsorte noch nicht fest, in der engeren Auswahl befänden sich Detroit, Mexico City oder Auckland in Neuseeland, berichtet die Website entrepreneur.com.

Als Kulisse sollen Stadien ebenso wie verlassene Industriekomplexe dienen. Geflogen wird mit identischen, speziell angefertigten Drohnen, die Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h erreichen. Die Piloten steuern und verfolgen das Geschehen über Videobrillen aus der Perspektive ihrer Fluggeräte.

Eben diese Möglichkeit, das Rennen mittels Live-Videostream aus nächster Nähe sowie verschiedenen Pilotenperspektiven mitverfolgen zu können, soll die Drone Racing League letztlich auch für den Zuschauer attraktiv machen. "Wir wollen die besten Drohnen und Rennstrecken bieten, auf denen sich die tollsten Drohnenpiloten der Welt messen können", wird Liga-Gründer Nicholas Horbaczewski zitiert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wohin soll es gehen?
Für Entdecker: Zehn Urlaubsziele für den Sommer
Reisen & Urlaub
Tierecke vermittelt
Diese Hunde und Katzen suchen ein Zuhause
Tierecke
Spott und Hohn
Statue von George Best: „Schlimmer als Ronaldo“
Fußball International
Trost nach Entlassung
Dieser Po-Wackler macht Teamkicker zum Rap-Star
Fußball International

Newsletter