Mo, 20. Mai 2019
26.01.2016 17:00

Pflegerin gefesselt

Räuber-Trio schlägt über Wiener Polizeistation zu

Ein Räuber-Trio hat letzten Freitag in der Billrothstraße in Wien-Döbling zugeschlagen - und das nur drei Stockwerke über einer Polizeiinspektion! Die Männer gaben sich dabei sogar als Beamte in Zivil aus, überwältigten die Betreuerin einer pflegebedürftigen Pensionistin und durchstöberten die Wohnung. Beute: rund 200 Euro.

Ob den Kriminellen bewusst war, dass im selben Haus, nur drei Stockwerke unterhalb, gerade zahlreiche Polizisten ihren Dienst versahen, ist unklar. Möglicherweise hatten sie das Polizei-Schild an der Fassade in der Billrothstraße auch übersehen.

"Polizei, bitte machen Sie auf!"
So oder so versetzten die drei Täter einer Slowakin den Schock ihres Lebens: Um die Mittagszeit klopfte es an der Wohnungstür: "Polizei, bitte machen Sie auf!" Kaum hatte die Pflegerin der Mieterin die Tür vorsichtig einen Spalt geöffnet, drückten die bewaffneten Räuber diese auf und stürmten in die Wohnung.

Die Betreuerin wurde überwältigt und mit Kabelbindern gefesselt. Anschließend durchsuchten die Kriminellen die Wohnung - um schließlich mit rund 200 Euro Beute zu fliehen. Erst als ein Polizist im Hausflur zufällig seltsame Geräusche hörte und diesen nachging, wurde der Überfall bemerkt - und das gefesselte geschockte Opfer befreit. Die pflegebedürftige Pensionistin blieb unverletzt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Strache-Rücktritt fix
Dominik Nepp wird neuer Wiener FPÖ-Chef
Wien
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National

Newsletter