Do, 23. Mai 2019
07.01.2016 17:08

Transfer-Hammer!

Schöpf wechselt von Nürnberg zu Schalke 04

Österreichs Fußball hat einen nächsten hoffnungsvollen Akteur in der deutschen Bundesliga. Der Transfer von U21-Nationalspieler Alessandro Schöpf vom deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg zum Bundesliga-Spitzenklub Schalke 04 ist so gut wie perfekt. Die Schalker gaben die Verpflichtung am Donnerstagnachmittag bekannt. Nur noch eine sportmedizinische Untersuchung sei ausständig.

Vor wenigen Tagen hatte bereits Nürnberg-Trainer Rene Weiler prognostiziert: "Ich gehe davon aus, dass Alessandro Schöpf uns verlassen wird."

Schöpf erhält bei Schalke 04 einen Vertrag bis Juni 2019. Die Ablösesumme für den offensiven Mittelfeldspieler dürfte sich auf deutlich mehr als fünf Millionen Euro belaufen. Laut "Bild"-Zeitung wechselt der Mittelfeldspieler für sechs Millionen Euro. Der 21-Jährige zählt damit zu den fünf teuersten österreichischen Fußballern der Geschichte. Rekordhalter ist Aleksandar Dragovic, der 2013 für kolportierte neun Millionen Euro vom FC Basel zu Dynamo Kiew gewechselt war.

Hier im Video sehen Sie Teil 1 des sportkrone.at-Interviews mit Alessandro Schöpf - es ist der letzte große Talk des Tirolers als Nürnberg-Spieler!

Schöpf reist bereits am Freitag ins Trainingslager der Schalker nach Orlando in Florida und wird dort auch den Medizincheck absolvieren. "Wir freuen uns, dass der Transfer geklappt hat", sagte Schalke-Manager Horst Heldt. Der frühere Sturm-Graz-Spieler ist von den Qualitäten des Tirolers überzeugt. Heldt: "Alessandro ist ein vielseitiger Mittelfeldspieler mit großem Potenzial, dessen Entwicklung mit seinen 21 Jahren noch längst nicht abgeschlossen ist."

In der zweithöchsten Spielklasse hat Schöpf im Herbst mit sechs Toren und vier Assists auf sich aufmerksam gemacht. In insgesamt 51 Ligaspielen für Nürnberg erzielte er elf Tore. Ein erstes Schalke-Angebot über fünf Millionen Euro sollen die Nürnberger noch abgelehnt haben. Schöpf war im Sommer 2014 von den Bayern Amateuren zum "Klub" gewechselt. Davor war der Offensivspieler fünf Jahre in München ausgebildet worden.

"Entscheidung nicht leicht gefallen"
"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, weil ich mich hier in Nürnberg und beim Klub immer wohlgefühlt habe", schreibt Schöpf auf der Website des FC Nürnberg. "Ich wünsche dem Verein, der Mannschaft und den tollen Fans für die Rückrunde alles Gute."

Im österreichischen U21-Nationalteam hat es der Offensivspieler in 19 Einsätzen bisher auf acht Treffer gebracht. In die A-Nationalmannschaft hat ihn Teamchef Marcel Koller aber noch nicht einberufen. Schöpf ist bereits der 18. ÖFB-Legionär im deutschen Oberhaus. Bei Schalke trifft er mit Ersatztorhüter Michael Gspurning auf einen Landsmann. Karim Onisiwo unterschrieb nach seiner Vertragsauflösung in Mattersburg erst am Dienstag bei Mainz 05.

Hier im Video sehen Sie Teil 2 des sportkrone.at-Interviews mit Alessandro Schöpf!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Monaco-Training-Trauer
Hamilton fährt mit Lauda-Widmung Bestzeit!
Formel 1
„Habe so ein Gefühl“
Gulbrandsen verlässt Serienmeister Salzburg
Fußball National
Schöne Geste in Monaco
Zu Ehren Nikis: Vettel fährt mit Lauda-Helm
Formel 1
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
„Fantastische Reise“
Kult-Torwart Kiraly beendet Karriere mit 43 Jahren
Fußball International
Das Sportstudio
Aufregung um Dabbur ++ Duo vor LASK- Engagement?
Video Show Sport-Studio
Spielplan
21.05.
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
29.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
20.30
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart

Newsletter