Mo, 10. Dezember 2018

Im Schlaf überfallen

29.04.2015 14:17

Mann nach Messerattacke auf Freund der Ex gefasst

Nach einem Messerangriff auf den neuen Freund seiner ehemaligen Partnerin in deren Wohnung in Wien-Währing ist ein 34-jähriger Verdächtiger festgenommen worden. Der Überfall auf den schlafenden 43-Jährigen hatte sich in der Nacht auf Dienstag zugetragen, der Mann erlitt eine Einstichwunde. Der mutmaßliche Messerstecher tauchte zunächst unter, er wurde Mittwochfrüh im niederösterreichischen Berndorf geschnappt.

Die Polizei hat das Opfer mittlerweile im Spital befragen können. Der 43-Jährige berichtete, er habe geschlafen, als er attackiert wurde. Der Mann wurde mit einem Küchenmesser verletzt und offenbar auch noch mit einer Flasche geschlagen, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Er erlitt unter anderem eine Stichwunde im Bereich des linken Schlüsselbeins, befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

34-Jähriger schlich sich in Wohnung
Gesehen habe er seinen Angreifer im Dunkeln nicht, nur die Stimme gehört, erläuterte das Opfer laut Polizeiprotokoll. Der 34-Jährige soll sich mit einem Schlüssel, der sich noch in seinem Besitz befunden hatte, unbemerkt Zutritt in die Wohnung verschafft haben. Darin schliefen zu diesem Zeitpunkt auch die Ex-Partnerin des Mannes und deren sechsjährige Tochter - allerdings nicht in dem Zimmer, das dann Schauplatz der Bluttat wurde. Die Frau wachte durch den Lärm auf. Sie sei ins Nebenzimmer gelaufen und habe gesehen, wie der Mann mit einem Messer in der Hand vor ihrem Freund stand und zustach, sagte sie später aus. Die 29-Jährige schnappte sich ihre Tochter, sperrte sich mit dem Kind im Badezimmer ein und rief die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten war nicht nur der 34-Jährige geflüchtet, auch der 43-Jährige hatte die Wohnung verlassen. Trotz seiner Verletzungen und blutüberströmt kam er etwa eine Viertelstunde nach dem Vorfall in die Polizeiinspektion Gersthofer Straße und wurde von dort in ein Spital eingeliefert. Der Verdächtige hatte bei einem Bekannten in Berndorf Unterschlupf gefunden. Am Mittwoch kurz vor 9 Uhr wurde er dort festgenommen, bisher wurde er noch nicht polizeilich einvernommen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.