Di, 21. August 2018

Ransomware Decryptor

14.04.2015 09:43

Lösegeld-Trojaner: Gratis-Tool rettet Ihre Daten

Der russische IT-Sicherheitsspezialist Kaspersky hat ein Online-Tool veröffentlicht, mit dem Opfer sogenannter Ransomware ihre Rechner wieder in Gang setzen können. Dabei handelt es sich um sogenannte Lösegeld-Trojaner, die nach einer erfolgreichen Infektion die Festplatte des PCs verschlüsseln und Nutzer anschließend auffordern, ein Lösegeld zu überweisen, um wieder an ihre Daten zu kommen.

Lösegeld-Trojaner sind eine besonders fiese Variante von Cyberkriminalität. Malware wird bei dieser Angriffsart nicht verwendet, um persönliche Daten der Nutzer abzugreifen, sondern um ihren PC lahmzulegen. Wer sich Ransomware einfängt, muss damit rechnen, dass die Malware all seine Daten verschlüsselt. Den Schlüssel, mit dem die Daten wiederhergestellt werden können, verkaufen die Cyberkriminellen dann für teures Geld. Das lohnt sich offenbar: Laut dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht des IT-Sicherheitsunternehmens Symantec hat sich die Zahl der digitalen Erpressungen mittels Ransomware im vergangenen Jahr gegenüber 2013 mehr als verdoppelt.

Ransomware Decryptor hilft Malware-Opfern
Kaspersky hat nun ein Tool veröffentlicht, das es den Machern von Ransomware deutlich schwerer machen könnte, sich an der Internetgemeinde zu bereichern: den Ransomware Decryptor.

Das Tool kam zustande, weil holländische Cybercrime-Fahnder kürzlich einen Kommandoserver der Ransomware CoinVault vom Netz genommen haben. Bei der Analyse des Serverinhalts stießen die Behörden auf eine Schlüsseldatenbank, die man Kaspersky zur Verfügung stellte. Die Virenforscher programmierten damit ein Online-Tool, das Opfer von Lösegeldtrojanern mit passenden Schlüsseln für ihre Dateien versorgen soll.

Tool noch nicht hundertprozentig zuverlässig
Wie "Engadget" berichtet, ist der Schlüsselgenerator der russischen Sicherheitsexperten noch nicht hundertprozentig zuverlässig, weil die von den Cyberfahndern erbeuteten Schlüssel nur ein Teil aller von Lösegeld-Trojanern verwendeten Codes sind. Man hofft allerdings, bei weiteren Schlägen gegen Kommandoserver weitere Codes zu erbeuten und die Zuverlässigkeit des Tools so zu steigern.

Tipp: Damit Sie gar nicht erst Opfer von Lösegeld-Trojanern werden, empfiehlt es sich, eine einfache Verhaltensgrundregel im Internet zu beherzigen: Seien Sie misstrauisch! E-Mail-Rechnungen von Unternehmen, bei denen Sie nicht Kunde sind, sollten Sie ebenso stutzig machen wie Mails, in denen Ihnen das Erbe eines reichen afrikanischen Onkels versprochen wird. Ein Virenschutz und regelmäßige Programm-Updates helfen ebenfalls dabei, Ihren PC abzusichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nein! Einfach nein!“
Alec Baldwin entsetzt über sexy Pic seiner Tochter
Stars & Society
Caritas schlägt Alarm
Jeder fünfte Schüler ist von Armut bedroht
Österreich
Ärger vermeiden
Hitze-Sommer: Heiße Debatte um Klimaanlagen
Bauen & Wohnen
Vorfreude auf Klum
Vorarlberger Artisten proben für Show-Sensation
Stars & Society
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.