Fr, 16. November 2018

Dank Spezialgehäuse

18.12.2014 12:07

Honor 6 Plus: Huawei bringt kugelsicheres Handy

Der chinesische Telekom-Riese Huawei hat mit dem Honor 6 Plus ein neues Smartphone vorgestellt, das mit einem kugelsicheren Gehäuse ausgestattet ist und aktuelle High-End-Technik mitbringt. Die Rückseite des Geräts besteht aus sechs Schichten Metall. Im Härtetest übersteht das Gerät so sogar den Beschuss mit einem Gewehr.

Ob es tatsächlich notwendig ist, ein Smartphone kugelsicher zu machen, sei dahingestellt. Dass es nicht unbedingt nötig ist, hält Huawei jedenfalls nicht davon ab, ein schusssicheres Handy zu bauen. Das Honor 6 Plus, das zunächst am chinesischen Heimatmarkt vertrieben wird, hält im Video sogar Beschuss aus einem Gewehr stand. Die Kugeln prallen einfach ab.

High-End-Komponenten und Dual-Kamera
Abgesehen vom robusten Metallgehäuse bietet das Gerät auch andere Vorzüge. Das Honor 6 Plus kommt mit einem Full-HD-Display im 5,5-Zoll-Format. Beim Prozessor setzt Huawei auf einen 1,8 Gigahertz schnellen Kirin-925-Achtkerner aus eigener Produktion, der RAM ist drei Gigabyte groß, der interne Speicher 32 Gigabyte. Wer mag, kann microSD-Karten zur Speichererweiterung nutzen.

Ungewöhnlich: Wie "Chip" berichtet, verfügt das Honor 6 Plus an der Rückseite nicht über eine, sondern über zwei 13-Megapixel-Kameras. Damit soll – ähnlich wie beim HTC One M8 – beim Fotografieren nachträglich der Fokus verändert werden können. Der Akku bringt üppige 3.600 Milliamperestunden Kapazität mit, sollte dem Gerät also zu langer Laufzeit verhelfen.

Europa-Start des Honor 6 Plus noch ungewiss
In China wird das Honor 6 Plus in der LTE-Version für umgerechnet 324 Euro verkauft, was angesichts des Gebotenen ziemlich günstig ist. Ob es auch in Europa auf den Markt kommen wird, hat Huawei noch nicht verraten.

Zumindest in Deutschland ist Huawei mit seiner Marke Honor aber bereits präsent und vertreibt dort mit dem Honor 6 eines der aktuell preislich attraktivsten High-End-Smartphones mit Android. In Österreich verkauft Huawei noch keine Honor-Smartphones, der Import über deutsche Online-Händler ist aber kein Problem.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.