Fr, 20. Juli 2018

Lösbare Aufgabe

18.07.2014 12:22

Salzburg in CL-Quali gegen Valletta oder Qarabag

Meister Red Bull Salzburg hat in der Champions-League-Qualifikation eine von der Papierform her leichte erste Hürde vor sich. Die "Bullen" bekommen es in der dritten Runde mit dem Sieger der Begegnung FC Valletta gegen FK Qarabag zu tun. Der Vertreter aus Aserbaidschan hat das Hinspiel auf Malta mit 1:0 gewonnen und ist daher zu favorisieren. Salzburg hätte es am Freitag bei der Auslosung in Nyon schwieriger erwischen können, mögliche Gegner wären etwa Legia Warschau oder Aalborg gewesen.

"Wir wollen diese Hürde unbedingt überspringen und werden uns mit größter Sorgfalt und Konzentration auf dieses Duell vorbereiten", sagte Salzburg-Trainer Adi Hütter in einer ersten Reaktion. Aktuell könne man über die möglichen Gegner noch nicht viel sagen. "Wir werden uns aber sehr rasch mit ihnen beschäftigen und alle relevanten Informationen einholen", fügte Hütter hinzu.

Seine Truppe bestreitet das erste Spiel auswärts. Spieltermine sind der 29./30. Juli sowie der 5./6. August. Wer der Gegner wird, erfahren die "Bullen" am Dienstag, wenn Qarabag in Baku Valletta zum Rückspiel empfängt und alles klarmachen will. Die Aserbaidschaner sind vierfacher Meister und Cupsieger, in der vergangenen Saison scheiterten sie erst im Europa-League-Play-off an Eintracht Frankfurt (0:2, 1:2).

Soriano: "Wir müssen maximalen Respekt zeigen"
"Beide Gegner sind vom Namen her nicht wirklich bekannt. Aber wir müssen maximalen Respekt zeigen, denn es gibt einen Grund, warum sie in der dritten Runde der Qualifikation zur Champions League stehen", warnte Salzburg-Kapitän Jonatan Soriano. Und Innenverteidiger Franz Schiemer ergänzte: "Auch wenn ich die Namen kenne, sind beide Teams für mich ein unbeschriebenes Blatt. Aber für unser Ziel, in die CL-Gruppenphase zu kommen, müssen wir zwei Runden überstehen und jedes Team ernst nehmen."

Das werden die Salzburger auch machen, ist doch die Zweitrunden-Qualifikations-Blamage gegen den Luxemburg-Vertreter Düdelingen (2012) noch nicht allzu lange her. In der vergangenen Saison kam für die Mozartstädter in der dritten Runde knapp und unglücklich gegen Fenerbahce Istanbul (1:1, 1:3) das Aus. Diesmal soll nicht nur der Einzug ins Play-off, sondern auch jener in die Gruppenphase der "Königsklasse" gelingen. Das ist das erklärte Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.