09.07.2014 11:15 |

Pressestimmen

Internationale Presse feiert Deutschlands Triumph

Von "Deutschland gewinnt Fußball-Blitzkrieg" über "Historische Demütigung" zu "Brasiliens größte Schande in der Geschichte" - internationale Pressestimmen zum 7:1-Halbfinalerfolg von Deutschland gegen WM-Gastgeber Brasilien am Dienstag:

DEUTSCHLAND:
"Bild": "90 Minuten 7 Tore 1 Sieg für die Ewigkeit! Unfassbar! Gigantisch! Fantastisch! Und alle Worte reichen noch nicht für diese Nacht. Die größte Niederlage in der Geschichte des brasilianischen Fußballs. Davon werden wir noch unseren Kindern erzählen. Ach was, unseren Enkeln, Urenkeln. In hundert Jahren wird man sich noch an dieses Spiel erinnern. Ein Ewigkeits-Sieg. Fast nebenbei bemerkt: Wir stehen im WM-Finale. Wir können am Sonntag in Rio unseren vierten WM-Titel holen. Nach diesem Triumph kann es nur heißen: Stellt den Pott schon mal kalt! Aber egal, was am Sonntag in Rio passiert. Dieses 7:1 werden wir nie vergessen."

"Frankfurter Rundschau": "Ein grandioser Sieg für die Geschichtsbücher."

"Süddeutsche Zeitung": "Im Rausch nach Rio. Erstmals seit 2002 steht die entfesselt aufspielende deutsche Mannschaft wieder in einem WM-Finale. Sechs Minuten. Und 200 Millionen Träume waren zerplatzt, der Traum von ganz Brasilien, eines Landes, das so stolz auf seine Fußballer ist."

BRASILIEN:
"Estado de Sao Paulo": "Historische Demütigung. Im Land des Fußballs hat Deutschland, das in sein achtes WM-Finale geht, eine Lehrstunde erteilt. Es hat mit einer beeindruckenden Organisation, mit taktischer Disziplin, Passwechseln und vor allem mit Entschlossenheit gespielt."

"Folha de Sao Paulo": "Historisches Debakel. Nicht wiederzuerkennen und völlig dominiert vor allem in der ersten Hälfte wurde die brasilianische 'Selecao' von Deutschland massakriert und mit 7:1 abgeschossen."

"Lance!": "Die größte Schande in der Geschichte. Es wird schwer sein, an jenes 2:1 gegen Uruguay (Niederlage Brasiliens 1950 bei der ersten Heim-WM, Anm.) zu erinnern, angesichts dessen, was Deutschland in diesem Halbfinale gemacht hat. Eine unvergleichliche Folter für diejenigen, die die 'Selecao' lieben. Die Abwesenheit von Thiago Silva und Neymar, die vernünftige Gründe gewesen wären, eine Niederlage zu rechtfertigen, reicht nicht, um das zu erklären, was man sah: die schlimmste Niederlage der Fünffachweltmeister in ihrer glorreichen Geschichte."

"O Dia": "Schande im Land des Fußballs. Der größte WM-Gewinner hat sich gekrümmt. Er wurde zu Hause gedemütigt. Und das mit erlesener Grausamkeit. Der Schmerz von 1950 wiederholt sich 2014. Die Wunde ist offen, und es wird dauern, bis sie verheilt ist. Deutschland hat Brasilien gedemütigt, das Spiel in 29 Minuten entschieden und brauchte dabei den Fußball nicht neu zu erfinden. In Wirklichkeit zeigte Deutschland etwas, was der 'Selecao' fehlte: Talent."

GROSSBRITANNIEN:
"Daily Telegraph": "Auf die Knie gezwungen."

"Daily Star": "Sambaaargh."

"Daily Mail": "Die brillanten Deutschen verprügeln die Gastgeber."

FRANKREICH:
"L'Equipe": "Unglaublich. Diese Leistung ist einzigartig, weil sie in Brasilien erbracht wurde und weil sie gegen Brasilien erbracht wurde. Am Tag des Weltuntergangs, den die Brasilianer am Dienstag ohne Frage bereits zu erleben glaubten, wird man sich noch an dieses Halbfinale erinnern. Übermannt von den seit Turnierbeginn bis zum Exzess ausgelebten Emotionen und dem Pathos sind die Brasilianer auseinandergenommen worden wie niemals zuvor in der Geschichte des Fußballs. Die Auswahl von Joachim Löw hat während der ersten halben Stunde Traumfußball entwickelt."

"Le Figaro": "Mit 7:1 von Deutschland gedemütigt erlebt Brasilien ein nationales Drama. Für die brasilianische Mannschaft war es ein albtraumhafter Abend. Unvorstellbar."

"Le Parisien": "Der Traum eines ganzen Landes zerschellt an der deutschen Mauer. Das ist nationales Drama, das ernste Konsequenzen haben könnte."

"Liberation": "Unglaubliches Debakel für Brasilien. Deutschland läuft quasi auf dem Wasser."

SPANIEN:
"Marca": "Ewige Schmach!"

SCHWEIZ:
"Blick": "1:7-Schmach im WM-Halbfinale. Brasilien erleidet Debakel gegen Super-Deutsche. Dieses Halbfinale geht als Sternstunde des deutschen und schwärzester Abend des brasilianischen Fußballs in die Geschichte ein! Deutschland untermauert eindrücklich seine Favoritenrolle auf den Titel und schmeißt die 'Selecao' gleich mit 7:1 aus dem Heimturnier. Ja, Sie haben richtig gelesen - 7:1! Der Gastgeber versinkt im Tränenmeer. Die Enttäuschung bei den Gastgebern kennt keine Grenzen."

"Neue Zürcher Zeitung": "Zweites Drama für Gastgeber Brasilien. Es war ein Abend für die Fußball-Geschichtsbücher. Der WM-Gastgeber Brasilien, ohne den verletzten Neymar und den gesperrten Abwehrchef Thiago Silva angetreten, wurde im ersten Halbfinale von Deutschland in unvorstellbarer Manier überfahren. Erbarmungslos. So ein Spiel hat die WM nie zuvor gesehen - Deutschland schlägt Brasilien 7:1. Das Halbfinale von Belo Horizonte zeigt nicht nur eine meisterhafte deutsche Mannschaft. Der Match offenbart auch, dass Trainer Scolari es nicht verstanden hat, seinem Team die Bürde der hohen Erwartung zu nehmen."

NIEDERLANDE:
"Algemeen Dagblad": "Phänomenales Deutschland erniedrigt hoffnungsloses Brasilien."

"NRC Handelsblad": "'Wo warst du, als der nationale Fußball zusammenbrach?', werden Brasilianer einander noch in Dutzenden von Jahren fragen. Brasilien ist erniedrigt. Brasilien heult. 1:7. Deutschland ist im Finale. Es ist kein Witz."

"De Telegraaf": "Wenn die niederländische Mannschaft das Finale der Fußball-WM erreichen sollte, dann kann sie sich auf etwas gefasst machen. Deutschland machte am Dienstagabend im Halbfinale Hackfleisch aus Brasilien, indem es mit nicht weniger als 7:1 (!) gewann."

"De Volkskrant": "Historischer Abend in Belo Horizonte. Deutschland verpulvert Brasilien. Tag 26 der WM war der Tag, an dem Brasilien ein neues nationales Fußballtrauma erlebte. Deutschland war nämlich gnadenlos gegenüber dem Gastland im Halbfinale der WM."

USA:
CNN: "Erst war da Unglauben, dann Tränen. Brasiliens Traum von der Weltmeisterschaft ist vorbei. Der Gastgeber wurde von Deutschland mit 7:1 gedemütigt.

"NPR": "Deutschland walzt Brasilien mit 7:1 nieder."

"USA Today": "Oh! Mein! Gott! Deutschland schlägt Brasilien 7:1 in einem Fußball-Blitzkrieg."

MEXIKO:
"Reforma": "Deutschland massakriert den Gastgeber."

"Universal": "Deutschland demütigt Brasilien und steht im Finale."

"Milenio": "Brasilianische Tragödie."

"La Jornada": "Die deutsche Maschine zerstört den Weltmeistertraum Brasiliens."

ITALIEN:
"La Gazzetta dello Sport": "Erbarmungslose Deutsche stürzen ein Land ins Drama. Eine historische Demütigung. Albtraum-Nacht in Belo Horizonte: Die Deutschen eliminieren die 'Selecao' unter Mithilfe von Scolari, der alles falsch macht."

"Tuttosport": "Fantagermania! Brasilien kassiert fünf Tore in den ersten 29 Minuten. Für Brasilien ein epochales Debakel: Schlimmster K.o. aller Zeiten. Man muss Deutschland Komplimente machen: eine Mannschaft, die ihr viertes WM-Halbfinale hintereinander spielt. Und die es mit einer entwaffnenden Leichtigkeit und einer unglaublichen Macht gegen die Hausherren gewonnen hat."

"La Stampa": "Nationales Drama für Brasilien, gedemütigt von Deutschland. Es war kein Spiel mehr. Bei 7:1 war es ein Massaker, das Deutschland eiskalt in einer halben Stunde vollzogen hat. Löw ist der Favorit im Finale."

BELGIEN:
"Het Laatste Nieuws": "Von Gott verlassen."

"Le Soi": "1:7 - Die globale Erniedrigung."

TSCHECHIEN:
"Pravo": "Brasilien hat Prügel bekommen, Deutschland ist im Finale. Ganz Brasilien schwimmt in Tränen."

UNGARN:
"Nepszabadsaakter endgültig verloren. Endgültig, denn die Mannschaft war auch schon vorher bei dieser WM alles Mögliche, nur nicht brasilianisch."

SLOWAKEI:
"Pravda": "Historische Blamage! Deutschland liquidiert Brasilien 7:1."

"Sport": "Eine Hinrichtung - Deutschland deklassiert Brasilien unglaublich!"

SERBIEN:
"Blic": "Sieben Stück! Das hat die Welt noch nicht gesehen."

KROATIEN:
"Jutarnji list": "Die Welt ist schockiert."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
31.01.
01.02.
02.02.
03.02.
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
0:3
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
3:0
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
0:0
CD Leganés
RC Celta de Vigo
0:0
SD Eibar
CF Getafe
1:0
Real Betis Balompie
Real Sociedad
3:0
RCD Mallorca
Real Valladolid
0:1
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
1:1
Cagliari Calcio
Hellas Verona
3:0
US Lecce
UC Sampdoria
0:0
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
2:0
Udinese Calcio
AS Rom
1:1
SS Lazio Rom
SSC Neapel
2:1
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:0
FC Toulouse
FC Nantes
0:1
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
0:2
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
0:3
Antalyaspor
Göztepe SK
2:1
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
0:3
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
0:3
Vitoria Setubal
FC Famalicao
0:1
CD Santa Clara
B SAD
2:1
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
0:2
Sl Benfica
CD das Aves
0:1
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
1:1
FC Emmen
FC Groningen
2:1
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
0:0
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
1:1
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
1:2
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
2:2
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
2:1
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
2:2
OFI Kreta FC
Panionios Athen
1:0
Atromitos Athens
Panaitolikos
2:0
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
0:0
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
1:1
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
-:-
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
1:0
Volos Nps
Lamia
1:1
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
20.45
FC Nantes
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Sl Benfica
20.00
B SAD
Rio Ave FC
22.15
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
20.00
RKC Waalwijk
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Standard Lüttich
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
1. FC Union Berlin
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Bayer 04 Leverkusen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Bayern München
FC Augsburg
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Leicester City
13.30
Chelsea FC
AFC Bournemouth
16.00
Aston Villa
Crystal Palace
16.00
Sheffield United
Liverpool FC
16.00
Southampton FC
Newcastle United
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Everton FC
West Ham United
16.00
Brighton & Hove Albion
Manchester United
18.30
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
RCD Espanyol Barcelona
Real Madrid
16.00
Atlético Madrid
RCD Mallorca
18.30
Real Valladolid
CF Valencia
21.00
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
Bologna FC
15.00
Brescia Calcio
Cagliari Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
US Sassuolo Calcio
20.45
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.30
Montpellier HSC
Dijon FCO
20.00
Stade Brestois 29
Olympique Nimes
20.00
AS Monaco
SCO Angers
20.00
Stade Reims
RC Strasbourg Alsace
20.00
LOSC Lille
SC Amiens
20.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
12.00
Atiker Konyaspor 1922
Caykur Rizespor
15.00
Besiktas JK
Trabzonspor
18.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
16.30
CD Tondela
Vitoria Setubal
19.00
FC Porto
CD Santa Clara
21.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
Feyenoord Rotterdam
19.45
FC Emmen
FC Twente Enschede
19.45
Sparta Rotterdam
PEC Zwolle
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KRC Genk
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
St. Truidense VV
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
Volos Nps
16.15
Lamia
OFI Kreta FC
17.15
AE Larissa FC
Olympiakos Piräus
18.30
AO Xanthi FC
Deutschland - Bundesliga
1. FC Köln
15.30
SC Freiburg
SC Paderborn 07
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
Burnley FC
15.00
Arsenal FC
Tottenham Hotspur
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CD Leganés
12.00
Real Sociedad
SD Eibar
14.00
Real Betis Balompie
Athletic Bilbao
16.00
CF Getafe
FC Sevilla
18.30
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
CA Osasuna
FC Barcelona
21.00
UD Levante
Italien - Serie A
Juventus Turin
12.30
AC Florenz
Atalanta Bergamo
15.00
Genua CFC
AC Mailand
15.00
Hellas Verona
SS Lazio Rom
15.00
Spal 2013
US Lecce
18.00
FC Turin
Udinese Calcio
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
15.00
Olympique Lyon
FC Metz
17.00
AS Saint-Étienne
FC Girondins Bordeaux
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
MKE Ankaragucu
11.30
Kasimpasa
Gaziantep FK
14.00
Sivasspor
Alanyaspor
14.00
Malatya Bld Spor
Galatasaray
17.00
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD das Aves
Gil Vicente FC
16.00
FC Moreirense
Sporting Braga
18.30
Sporting CP
Boavista FC
21.00
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
12.15
Heracles Almelo
Fortuna Sittard
14.30
SC Heerenveen
VVV Venlo
14.30
FC Utrecht
Ajax Amsterdam
16.45
PSV Eindhoven
Belgien - First Division A
FC Brügge
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
Royal Excel Mouscron
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
14.00
Panionios Athen
Asteras Tripolis
16.15
Panaitolikos
Atromitos Athens
16.15
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Italien - Serie A
UC Sampdoria
20.45
SSC Neapel
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
18.00
Göztepe SK

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.