Mo, 16. Juli 2018

Schock für Badegast

06.07.2014 11:02

Wasserleiche am Ufer der Donauinsel entdeckt

Der leblose Körper eines Mannes ist am Samstagnachmittag am rechten Donauinselufer in Wien-Donaustadt entdeckt worden. Ein Badegast fand den Toten gegen 16 Uhr bei einer Böschung im Wasser liegend.

Der Verstorbene wurde als 39 Jahre alter Wiener identifiziert, die Angehörigen wurden über den Tod verständigt. Fremdverschulden schlossen die Ermittler vorerst aus.

Der 39-Jährige trug laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger keine Badekleidung und wurde erst seit Kurzem vermisst. Die Todesursache ist noch unklar, das Obduktionsergebnis wird in den kommenden Tagen erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.