Mo, 18. Juni 2018

Fußballwelt trauert

07.07.2014 17:57

Real-Madrid-Legende Alfredo di Stefano ist tot

Die argentinisch-spanische Fußballlegende Alfredo di Stefano ist am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben. Das meldete die spanische Nachrichtenagentur EFE unter Berufung auf Familienkreise. Der Ehrenpräsident des spanischen Klubs Real hatte am Samstag nur einen Tag nach seinem Geburtstag beim Verlassen eines Restaurants einen 18-minütigen Herz- und Atemstillstand erlitten.

Notärzten gelang es, ihn wiederzubeleben. Im Krankenhaus wurde er in ein künstliches Koma versetzt. Sein Zustand galt als stabil, aber ernst. Di Stefano zählte neben Pele, Franz Beckenbauer und Maradona zu den größten Fußballern der Welt.

Er war der unumstrittene Chef des legendären Teams von Real Madrid, das von 1956 bis 1960 fünfmal in Serie den Europapokal der Landesmeister gewann.

Über 400 Tore für Real Madrid erzielt
"Don Alfredo" schoss in mehr als 600 Spielen für Real über 400 Tore und wurde mit den "Königlichen" zwischen 1954 und 1964 acht Mal spanischer Meister. Mit seiner spielerischen Eleganz wurde er zum Synonym für das "Weiße Ballett", das Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre den Fußball in Europa dominierte. Seine Karriere begann 1943 bei River Plate in Buenos Aires. Über Bogota in Kolumbien gelangte er nach Spanien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.