Di, 19. Juni 2018

X5-Kopie aus China

05.07.2014 12:18

Shuanghuan CEO: "Schlechtester Allradler der Welt"

Massiver Rostfraß an allen Bauteilen, serienmäßige Leckage in der Servolenkung und zerbröselnde Bremsscheiben: Der Shuanghuan CEO aus China hat in der 100.000-Kilometer-Langzeit-Praxiserfahrung von "Auto Bild Allrad" haarsträubende Erkenntnisse geliefert. "Das ist mit Abstand das schlechteste Auto, mit dem wir uns jemals befasst haben", so Chefredakteur Bernhard Weinbacher.

Das Magazin berichtet über das Ende des Dauertests: Karosserie und Abgasanlage des CEO sind nach vier Jahren völlig durchgerostet, fast alle Komfortdetails haben gravierende Defekte. Dazu kommen lebensgefährliche technische Mängel wie korrodierte Bremsscheiben, ein inakzeptables Leerspiel in der Lenkung sowie verrottete Hauptscheinwerfer.

Berühmtheit erlangte der vor sieben Jahren als "X5 zum halben Preis" präsentierte Wagen vor allem, weil er optisch unverkennbar ein Design-Plagiat des BMW war. Nach einem von den Münchnern erwirkten Gerichtsurteil mussten im Mai 2009 in Deutschland alle rund 140 Wagen des Shuanghuan CEO in gewerblichem Besitz zerstört werden. "Auto Bild Allrad" geht davon aus, dass damals 60 bis 80 Stück in Privathand überlebt haben. Nach den gewonnenen Erfahrungen schätzt die Redaktion, dass allenfalls noch zwei Dutzend Shuanghuan CEO in Deutschland unterwegs sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.