Do, 21. Juni 2018

Final Sale

12.07.2014 11:40

Wie Sie im Sommer-Schlussverkauf noch zuschlagen

Der Sommerschlussverkauf befindet sich vielerorts bereits in seinen letzten Zügen. Wer sich daher erst jetzt auf Schnäppchenjagd begibt, hat oft das Beste schon verpasst, denn die Auswahl an Waren in der eigenen Größe wird zusehends kleiner. Umgekehrt sorgen "Alles muss raus"-Rabatte dafür, dass die verfügbaren Teile so günstig sind wie selten. Also keine Sorge: Wenn man weiß, wie, lassen sich auch jetzt noch tolle Angebote ergattern.

Tipp 1 – Online shoppen
Viele Händler mit physischen Geschäften haben auch Online-Shops, in denen die reduzierte Ware angeboten wird. Der Vorteil: Die Verfügbarkeit ist größer, da Sie nicht auf den Lagerstand einer einzelnen Filiale angewiesen sind, sondern auf den Stand in Zentrallagern zugegriffen wird. Sie können daher in Ruhe aussuchen und auch so noch Ihr Sommer-Schnäppchen ergattern. Achten Sie jedoch darauf, wie es mit Lieferung, Umtausch und Rückgabe hinsichtlich Fristen und Kosten aussieht – sonst kann es Ihnen passieren, dass Ihr Schnäppchen unerwartete Kosten und viel Ärger mit sich bringt.

Tipp 2 – Früh shoppen
Wenn Sie erst nachmittags oder abends einkaufen gehen, herrscht in den meisten Geschäften das pure Chaos, da den ganzen Tag über bereits gewühlt wurde und die Sachen nicht selten an den falschen Platz gehängt wurden. Ergebnis: Die Schnäppchen sind über das gesamte Geschäft verteilt und ein Teil in Ihrer Größe hängt nicht mehr dort, wo es eigentlich hängen müsste. Morgens ist es zum einen noch ruhiger, da weniger Leute unterwegs sind, zum anderen ist es aufgeräumt und somit übersichtlicher.

Tipp 3 – Ruhigere Filialen aufsuchen
In großen Filialen war die Auswahl zu Beginn des Schlussverkaufs sicher größer, in abgelegeneren Filialen haben Sie jedoch den Vorteil, dass dort am Ende des SSV oft noch ein größerer Bestand verfügbar ist, weil nicht so viele Kunden auf Schnäppchenjagd vorbeikommen.

Tipp 4 – Nachfragen
Wenn Sie ein Teil finden, das Sie in einer anderen Größe brauchen, fragen Sie doch einfach nach, ob es in einer anderen Filiale noch lagernd ist und ob man es eventuell in diese Filiale liefern lassen könnte. Geht das nicht, können Sie die Ware oft in der anderen Filiale zurücklegen lassen und dort abholen.

Tipp 5 – Designer-Labels aufsuchen
Auch diese müssen ihre Lager leeren. Gegen Ende der Schlussverkaufszeit kommt man hier daher zu sehr günstigen Schnäppchen.

Tipp 6 – Newsletter und Kundenkarten
In den Geschäften, in denen Sie gerne einkaufen, kann sich das Abo eines Newsletters sowie der Bezug einer Kundenkarte lohnen. Denn als Stammkunde bekommen Sie oft Extra-Rabatte oder werden über Aktionen informiert, die anderen Kunden verborgen bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.