23.12.2013 17:00 |

Großes Spielzeug

Auto aus Legosteinen kann richtig fahren

Ein Auto aus innovativem Leichtbau-Kunststoff, konstruiert auf Basis eines modularen Baukastens und angetrieben von einem emissionsfreien Druckluftmotor – was wie der Traum eines jeden Automobilingenieurs klingt, haben zwei Tüftler nun mit kleinem Geld auf die Straße gebracht. Das Besondere dabei: Fahrzeug und Motor sind fast komplett aus Lego-Steinchen gebaut.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Insgesamt rund eine halbe Million der kleinen Kunststoffquader haben der Australier Steve Sammartino und der Rumäne Raul Oida für ihren lebensgroßen gelben Hot Rod benötigt. Angetrieben wird der offene Zweisitzer von einem Druckluftmotor, der ebenfalls aus Legosteinen gebaut ist.

Im Einzelnen besteht er aus vier hintereinandergeschalteten Sternmotoren, in denen insgesamt 256 Kolben den Druck aus komprimierter Luft in Bewegungsenergie umwandeln. Der gasförmige Treibstoff befindet sich in einem Hochdruckbehälter, der zu den wenigen nicht aus Lego gefertigten Teilen gehört. Auch die Räder und einige tragende Fahrwerksteile sind nicht aus dem Spielzeug zusammengesetzt.

Der Lego-Hot-Rod fährt auch, allerdings sind maximal 20 bis 30 km/h möglich. Zur fraglos begrenzten Reichweite machen die Erfinder keine Angaben. Das Geld für das Projekt haben sie übrigens per Crowdfunding im Internet gesammelt. Immerhin rund 40 Australier waren bereit, 500 bis 1.000 Dollar zu investieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)