24.11.2005 22:00 |

Tiger beißt zu

Überlegener Woods-Sieg bei Grand Slam of Golf

Der Amerikaner Tiger Woods hat am Mittwoch (Ortszeit) beim "Grand Slam of Golf" auf Hawaii einmal mehr seine Ausnahmestellung untermauert. Der Weltranglisten-Erste hatte beim Einladungsturnier für die Gewinner der vier Major-Turniere 2005 nach 36 Löchern sieben Schläge Vorsprung auf seinen Landsmann Phil Mickelson.

Der Auftaktrunde mit 67 Schlägen ließ der weltbeste Golfer auf dem Par-72-Kurs in Kauai eine noch bessere zweite folgen. 64 Schläge benötigte Woods, obwohl ihn ein Magen-Darm-Virus schwächte und sechs Pfund Gewicht kostete.

"Aus irgendeinem Grund läuft es auf diesem Platz wie geschmiert", freute sich der Amerikaner, der 2005 das US-Masters und die British Open gewonnen hatte. Er kassierte für den Erfolg 400 000 Dollar aus der Gesamtdotierung von einer Million Dollar. "Tiger konnten wir nicht stoppen, er ist ein großartiger Golfer", lobte der Neuseeländer Michael Campbell. Der US-Open-Sieger belegte mit 143 Schlägen (73+70) den dritten Platz hinter PGA-Champion Mickelson (138/70+68). Vierter wurde mit 144 Schlägen (75+69) Vijay Singh (Fidschi), der wegen seiner guten Leistungen bei den Major-Turnieren eine Wild Card erhalten hatte.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten