Do, 20. September 2018

Brutal schnell

04.12.2013 12:58

Voxan Wattman: Dieses E-Motorrad ist eine Rakete

Das dürfte das stärkste Serien-Elektromotorrad der Welt sein: Mit dem Wattman hat der bereits mehrfach insolvente französische Motorradhersteller Voxan sein erstes Modell unter neuer Regie vorgestellt – und ist damit quasi mit einem Elektroschock wieder da.

Als Herz der Maschine arbeitet ein Triebwerk mit 147 kW/200 PS und 200 Nm, das offenbar brutal anreißt. Es soll den Wattman in 5,9 Sekunden auf Tempo 160 beschleunigen, wodurch er an vielen konventionellen Konkurrenten fast lautlos vorbeizieht. Der Akku hat eine Kapazität von 12,8 kWh und soll eine Reichweite von 180 Kilometern ermöglichen.

Auf den ersten Blick fällt sofort auf, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Maschine handelt. Beim Voxan Wattman ist der Motor als solcher nicht, wie bei Verbrennern üblich, prominent freigelegt. Stattdessen sind alle Antriebkomponenten in einem silberfarbenen Block versteckt. "Dieses Außenskelett aus Aluminium, in dem sich der Akku befindet, ist das Kennzeichen des Motorrads. Anhand des Designs ist erkennbar, dass es sich um eine Elektromaschine handelt, " erklärt Designer Sacha Lakic seinen Entwurf.

Mit dem "Combo II"-Stecker soll der Voxan Wattman innerhalb einer halben Stunde auf 80 Prozent geladen sein. Das Ladegerät ist in das Motorrad integriert, so dass es auch an eine haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden kann. Über Preis oder Serienreife des Elektrobikes schweigt sich der Hersteller aus.

Ganz konkurrenzlos ist der Voxan Wattman nicht. Hersteller straßentauglicher E-Motorräder wie Brammo oder Zero gibt es bereits. Ihre Zweiräder sind jedoch deutlich schwächer motorisiert und fristen ein Nischendasein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.