Do, 20. September 2018

Um Geld betrogen

04.12.2013 08:46

Kärntnerin tappte auf Facebook in Liebesfalle

Eine Kärntnerin ist von einer Facebook-Bekanntschaft um mehrere Tausend Euro betrogen worden. Wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte, war der unbekannte Täter im November über das soziale Netzwerk mit der 45-Jährigen aus Spittal in Kontakt getreten und hatte ihr virtuell Avancen gemacht. Statt der gemeinsamen Liebe wollte er jedoch nur das Geld der Angestellten.

Der Mann gab sich als Engländer aus und baute via Facebook ein Vertrauensverhältnis zu der Frau auf. Sogar von einer zukünftigen Beziehung war die Rede.

Schließlich bat er die Angestellte darum, ein für ihn "wertvolles Päckchen" zu übernehmen. Dafür müsse sie aber zuvor Geld an den Zoll in Malaysia überweisen, erklärte der Mann ihr.

Die Kärntnerin tat dies im guten Glauben mehrere Male. Erst als das Päckchen nicht ankam und der Kontakt zum Täter abriss, erstattete das Opfer Anzeige. Die Chancen, sowohl das Geld als auch den Betrüger ausfindig zu machen, sind bei dieser Form des Online-Betrugs jedoch gering.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.