08.11.2013 09:20 |

Ergebnis fix

Schweiz gewinnt Hackerbewerb "Security Alpen Cup"

Am Donnerstagabend ist die IKT-Sicherheitskonferenz des Abwehramtes des Bundesheeres zu Ende gegangen. Die Challenge um den "Security Alpen Cup" hat dabei die Schweiz für sich entschieden, teilte das Verteidigungsministerium mit. Ziel der mit Partnern organisierten Veranstaltungen war es, die Gefahren aus dem Cyberspace sowie mögliche Sicherheitsmaßnahmen darzustellen.

Das Team Österreich setzte sich zusammen aus den Siegern der jährlich stattfindenden "Cyber Security Challenge", bei der die Veranstalter junge Hacker-Talente vor den Vorhang holen wollen. Der Wettbewerb richtet sich – ebenso wie das Schweizer Pendant - vornehmlich an Schüler und Studenten.

Mehr als elf Stunden lang versuchten beide Teams, Codes zu entschlüsseln, Sicherheitslücken zu entdecken und mögliche Zugänge zu Mobiltelefonen und Tablets zu finden. Es ging dabei nicht nur um die Lösung, sondern auch um Maßnahmen, um unbefugte Zugriffe zu verhindern, hieß es. Das Team Schweiz ging schließlich als Sieger aus dem Wettbewerb hervor.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol