04.11.2005 10:40 |

Bücher-Suche

Digitale Bibliothek von Google geht online

Mit "Google Earth" wagte sich der Internetsuchdienst Google bereits auf neues Terrain. Mit "Google Print" geht der Konzern nun einen Schritt weiter. Das Ziel: sämtliche Bücher zu digitalisieren und online verfügbar zu machen. Aufgrund der geltenden Urheberrechte macht sich Google unter den Buch-Verlagen nicht unbedingt neue Freunde.

Eigentlich verfolgt Google ja eine recht löbliche Politik: Die weltweit vorhandenen Informationen sollen für jedermann im Internet verfügbar gemacht werden. Mit "Google Print" sollen daher Bücher wie in einem elektronischen Karteikasten für die Volltextsuche zur Verfügung stehen. Unterstützt wird das Projekt von den renommierten Universitäten in Harvard oder Stanford sowie der New York Public Library.

Probleme gibt es jedoch mit Verlagen, die im Vorgehen von Google eine Urheberrechtsverletzung sehen. Erst vor kurzem zogen daher fünf amerikanische Verlage gegen Google vor Gericht. In einer vorläufigen Version der Bücher-Suchmaschine (siehe Linkbox) wurden daher nur lizenzfreie Werke aufgenommen bzw. Bücher, deren Urheberrechtsschutz bereits abgelaufen ist.

Und so geht's: Einfach gewünschten Suchbegriff wie gewohnt in der Suchleiste eingeben. Die Treffer werden als Buchcover angezeigt, mit einem Verweis auf die Seite, auf der das gesuchte Wort abgedruckt ist. Ein Klick auf das passende Buch führt zur kompletten Seite des Werkes. Wer darüber hinaus noch mehr lesen möchte, der kann ganz bequem im Buch nach vorne oder hinten weiterblättern.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol