18.07.2013 13:00 |

Sicher surfen

T-Mobile startet Kinderschutz fürs Smartphone

Die Internetnutzung von Kindern via Mobiltelefon ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen: 48 Prozent der jungen Österreicher im Alter von fünf bis 14 Jahren verfügen bereits über ein Smartphone. Um die Heranwachsenden vor jugendgefährdenden Inhalten wie Gewalt und Pornografie zu schützen, hat T-Mobile nun einen kostenpflichtigen Kinderschutz gestartet.

Der Kinderschutz ist für Kunden von T-Mobile sowie dem dazugehörenden Diskonter Telering um zwei Euro im Monat für ein Kind beziehungsweise vier Euro für bis zu drei Kinder verfügbar. Neben einem Filter, der unerwünschte Inhalte sperrt, bietet das Produkt eine Nachtruhe- und Stundenplanfunktion, die zu bestimmten Zeiten den Internetzugriff verwehrt, sowie sicheres Suchen durch die Kindersuchmaschine "fragFINN".

Darüber hinaus bietet der Kinderschutz altersbezogene Voreinstellungen für Kinder bis zehn Jahren und ab zehn Jahren. Neben diesen Empfehlungen können die Eltern Internetseiten oder vorgegebene Webkategorien wie beispielsweise Alkohol und Tabak, Einkaufen und Downloadportale individuell und pro Kind sperren. Die Eltern erhalten zudem SMS-Benachrichtigungen bei App-Installationen und Browseränderungen auf dem Kinderhandy.

Barbara Novak, Präsidentin des Vereins Wiener Bildungsserver, der den Schutz zusammen mit T-Mobile entwickelte, bezeichnete das Produkt als "große Unterstützung für die Eltern", die Herausforderung des Internets zu bewältigen. "Durch die Empfehlungen ist es nun möglich, Kinder in einem geschützten Rahmen auch am Handy oder am Tablet im Internet surfen zu lassen, ohne sie dabei stark zu behindern", sagte Novak. Ein Ersatz für Pädagogik und Kommunikation mit dem Kind sei der Schutz aber nicht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol