15.01.2013 12:15 |

Freier Reiseführer

Wikipedia bekommt Zuwachs: Start für Wikivoyage

Exakt zwölf Jahre nach dem Start der englischsprachigen Wikipedia bekommt die Online-Enzyklopädie Zuwachs: Nach einer über sechsjährigen Beta-Phase erfolgte am Dienstag der offizielle Startschuss für das Reiseportal Wikivoyage. Das Schwesterprojekt versteht sich laut Wikipedia-Eintrag als "freier Führer rund ums Reisen", der "praktisch anwendbares Wissen zu Reisezielen und Reisethemen" bereitstellen möchte.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wikivoyage sei mit aktuell bereits mehr als 12.000 Artikeln rund um das Thema die größte deutschsprachige Sammlung unabhängiger und weltweiter Reiseinformationen, teilte der gemeinnützige Verein Wikimedia in einer Aussendung mit. Das Projekt stehe derzeit in neun Sprachen zur Verfügung, unter anderem in Englisch, Deutsch, Russisch und Spanisch.

Über das Portal können Menschen aus aller Welt Reiseerfahrungen in Form von Artikeln und Fotos frei mit anderen teilen oder bearbeiten. "Die deutschsprachige Autorengemeinschaft ist mit aktuell 500 angemeldeten Benutzern zwar noch recht klein, doch das soll sich ändern. Wir freuen uns auf viele Weltenbummler und Reiseinteressierte, die ihre Informationen teilen wollen und mitmachen", so der erste Vorsitzende von Wikivoyage e.V., Stefan Fussan.

"Mit Wikipedia haben Tausende Freiwillige in nur zwölf Jahren die größte freie Enzyklopädie geschaffen. Anfangs eine belächelte Idee, wird sie heute jeden Tag von Millionen von Lesern genutzt. Bei Wikivoyage geht es genau wie bei Wikipedia darum, dass sich möglichst viele Menschen beteiligen. Jeder kann mitmachen, das ist das Motto aller Projekte in der Wikimedia-Familie", ergänzte Wikimedia-Vorstand Pavel Richter.

Den "Wikivoyagern" gehe es um die Entwicklung des größten Reiseführers der Welt unter freier Lizenz. Zukünftig sollen Kartendienste, sehenswürdige Orte und Routen weiter ausgebaut werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol