Nach Steinschlag

Pass Lueg: B159 schon bald wieder befahrbar

Salzburg
12.06.2024 12:40

Das Warten hat schon bald ein Ende: Die für das gefahrlose Befahren der B159 nötigen Sicherungsarbeiten an der Gefahrenstelle nach dem Felssturz können bis Mittwoch um 18 Uhr plangemäß abgeschlossen werden, heißt es seitens Straßenmeisterei Tennengau. Ab diesem Zeitpunkt ist die Straße wieder zweispurig geöffnet.

 

Aber: In den kommenden Wochen kann es für weitere Arbeiten zu kurzfristigen Anhaltungen kommen. Neben der Gefahrenstelle wurden von der Straßenmeisterei unter anderem Betonleitwände mit Gitterelementen aufgestellt, die die Straße bis zur endgültigen Wiedererrichtung der bergseitigen Steinschlagverbauungen schützt. Letztere Arbeiten werden in den kommenden Wochen finalisiert.

Weitere kurzfristige Sperren möglich

Landesgeologe Rainer Braunstingl: „Man muss das so verstehen, das diese Installation entlang der Gefahrenstelle eine zusätzliche Sicherheit vor Steinschlag gewährleistet. In einem weiteren Schritt werden jetzt noch einzelne Bäume oder weitere Steine aus Fangnetzen am Berg entfernt und die Fangnetze an diesen Stellen repariert. Für den Fall, dass bei diesen Arbeiten Steine auf die Straße fallen, müssen wir vorsorgen und den Verkehr kurzzeitig anhalten.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele