Mo, 10. Dezember 2018

Beschimpfung 2.0

23.10.2012 11:07

Passiv-aggressive WLAN-Namen auf dem Vormarsch

Seine Nachbarn persönlich auf Probleme anzusprechen, sehen manche WLAN-Nutzer wohl nicht mehr als notwendig an - sie verlegen sich stattdessen auf passiv-aggressive Namen für ihr drahtloses Netzwerk. So werden etwa Zeitungsdiebe gerüffelt und Tierbesitzer zurechtgewiesen. Aber auch ungebetene WLAN-Mitnutzer und lautstarke Liebespaare werden virtuell gerügt.

Es sei eine Ära der Selbstdarstellung, konstatiert die BBC, die Postings auf der Website "Reddit" zum Thema zusammengefasst hat. Zu finden sind dort etwa Wortspiele nach Songtexten, zum Beispiel "This LAN is my LAN", "Drop it like it's hotspot" oder "Pretty fly for a Wi-Fi".

Doch wie in WGs, wo per Post-it darauf hingewiesen wird, kein Essen zu klauen und Verdorbenes endlich wegzuwerfen, sind auch viele WLAN-Namen passiv-aggressiv. Dabei lässt die Antwort oft nicht lang auf sich warten. So nannte etwa ein Nutzer sein WLAN "Hören Sie auf, meine Zeitung zu stehlen!", um von einem anderen - natürlich ebenfalls per WLAN-Name - die Antwort "Zu Ihrer Information: Ich lese sie nicht, ich werfe sie nur weg!" zu erhalten.

"Du sollst nicht stehlen!"
Andere streiten sich über Essgewohnheiten: "Fleisch ist Mord" versus "Fleisch ist köstlich!!!". Aber auch die Mitbenutzung von WLAN birgt Ärgerpotenzial, wie diverse Namen à la "Geh weg, klau nicht mein Breitband" oder "Hör auf, unser Internet zu schnorren" zeigen. Sogar mit Bibelzitaten wie "Du sollst nicht stehlen!" versuchen manche Nutzer, dem Problem Herr zu werden.

"Wir können euch beim Sex hören"
Wieder andere nehmen virtuell Tierbesitzer ins Gebet: "Bringen Sie den bellenden Hund von Nummer sieben zum Schweigen", heißt es da etwa. Aber auch andere Lärmquellen werden angeprangert: "Hören Sie auf, die Tür zuzuschlagen!", "Tragen Sie keine Stöckelschuhe mehr!", "Klappe zu" oder "Hört auf zu schreien!", seien häufige WLAN-Namen, berichtet OpenSignalMaps, ein Unternehmen, das WLAN-Namen aufzeigt. Die häufigste Beschwerde über Lärm habe aber eine andere Ursache: "Wir können euch beim Sex hören" sei regelmäßig als WLAN-Name zu finden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Randale bei Sieg-Party
Nach Copa-Sieg: River-Fans attackieren Polizei
Fußball International
Kritik an US-Präsident
Meryl Streep: „Ich habe Angst vor Trump“
Adabei
Mit zwei Badezimmern
Messi kauft sich Privatjet für 13 Millionen Euro
Fußball International
Messerstiche im Rücken
Mädchen (16) ermordet: Verdächtiger flüchtig
Oberösterreich
„Stolzer, starker Bub“
Australien trauert um Muskelprotz-Känguru „Roger“
Video Viral
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.