Mo, 23. Juli 2018

Rassismus-Causa

20.10.2012 13:03

Terry bleibt trotz FA-Verurteilung Chelsea-Kapitän

John Terry (im Bild rechts) bleibt trotz der Verurteilung durch den englischen Fußball-Verband FA wegen rassistischer Äußerungen weiter Chelsea-Kapitän. Das bestätigte am Samstagvormittag der Vorsitzende des Champions-League-Titelverteidigers, Bruce Buck. Allerdings wurde er vom Klub zu einer Geldstrafe in Rekordhöhe verdonnert.

Die Höhe der Strafe wollte man bei Chelsea nicht beziffern, Buck sagte lediglich, es handle sich "bei weitem" um die höchste, die je gegen einen Spieler verhängt worden sei. "Es ist keine Entscheidung, die wir leichtfertig oder in einer halbstündigen Sitzung getroffen haben. Wir haben lange darüber diskutiert", erklärte Buck. Auch Klub-Eigentümer Roman Abramowitsch sei einbezogen worden.

Der 31-jährige Terry war vom englischen Fußball-Verband FA wegen der Beleidigung von Queens-Park-Rangers-Verteidiger Anton Ferdinand zu einer Sperre von vier Ligaspielen und einer Geldstrafe von umgerechnet 270.000 Euro verurteilt worden (Bericht in der Infobox).

Terry akzeptiert Liga-Strafe
Der ehemalige englische Internationale hat die Strafe am Donnerstag akzeptiert - und damit womöglich endgültig einen Schlussstrich unter die leidige Affäre gezogen. Er werde von seinem Recht auf Einspruch nicht Gebrauch machen, sagte Terry, der nach dem FA-Urteil seinen Rücktritt aus der englischen Nationalmannschaft erklärt hatte.

Von einem ordentlichen Gericht war er im Juli in der gleichen Angelegenheit freigesprochen worden. "Obwohl ich über das Urteil der FA enttäuscht bin, muss ich akzeptieren, dass die Äußerungen, die ich getätigt habe, unabhängig vom Kontext, auf und neben dem Spielfeld nicht zu akzeptieren sind", meinte Terry am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Aufregender Sommer
Lindsey Vonn: Hai-Abenteuer und Cover-Model
Wintersport
Nach Rücktritt
DFB weist Rassismusvorwürfe von Özil zurück
Fußball International
Europa-League-Quali
Rapid trifft auf Slovan Bratislava oder Malta-Klub
Fußball National
Kicker heiß begehrt
Lyon-Interesse: Verliert Salzburg Samassekou?
Fußball National
Ödem im Unterschenkel
Sturms Jantscher fällt für Ajax-Hinspiel aus
Fußball National
Preise „gesalzen“
Ticket-Ärger in Klagenfurt: Bayern-Fans außer sich
Fußball International
Gutes Auftaktlos
Salzburg kennt Gegner im Kampf um Champions League
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.