Schon rund 300 Fälle

Gefälschte Tickets! Mega-Betrug bei Eishockey-WM

Eishockey
15.05.2024 11:03

Mega-Betrug bei der Eishockey-WM! Zahlreiche Fans sind auf gefälschte oder mehrfach verkaufte Tickets hereingefallen. Rund 300 solcher Fälle wurden in den ersten vier Tagen der tschechischen Polizei gemeldet.

Der Gesamtschaden belaufe sich demnach auf etwa 690.000 Kronen, umgerechnet rund 27.800 Euro. Betroffene bemerken den Betrug meist erst, wenn das Drehkreuz am Eingang der Arena den QR-Code auf ihrem Ticket nicht akzeptiert und eine Fehlermeldung erscheint. Am Reklamationsschalter erhalten Betroffene dann eine Bestätigung, mit der sie Anzeige bei der Polizei erstatten können.

An beiden Austragungsorten in Ostrava und Prag sind die Ordnungshüter unter anderem mit Experten für Cyberkriminalität vor Ort. Denn oft wurden die rechtswidrig weiterverkauften oder gefälschten Tickets auf Kleinanzeigen- und Wiederverkaufsplattformen im Internet erworben – nicht selten zu überhöhten Preisen.

Die österreichische Nationalmannschaft trifft bei der WM am Mittwoch (16.20 Uhr) im vierten Gruppenspiel auf Finnland. Die Weltmeisterschaft endet am 26. Mai.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele