UNO-Bericht:

Nordkorea hinter Krypto-Coups in Milliardenhöhe

Web
15.05.2024 08:03

Nordkorea hat einem vertraulichen UNO-Bericht zufolge in den vergangenen sieben Jahren durch Cyberattacken auf Kryptofirmen mutmaßlich etwa 3,6 Milliarden Dollar erbeutet. Dazu gehöre eine Attacke Ende des 2023, bei der 147,5 Millionen Dollar von der HTX-Kryptowährungsbörse gestohlen worden seien, hieß es in dem Bericht. Dieses Geld sei dann im März über die virtuelle Währungsplattform Tornado Cash gewaschen worden.

Der am Freitag beim UNO-Sicherheitsrat eingereichte Bericht, in den Reuters Einblick erhielt, nennt 97 mutmaßliche Cyberangriffe auf Kryptounternehmen zwischen 2017 und 2024. Das Dokument stammt von der Sanktionsaufsicht und beruht auf Daten der Kryptoanalysefirma PeckShield und dem Blockchain-Forschungsunternehmen Elliptic.

Allein 2024 habe die Aufsicht elf Diebstähle von Kryptowährungen im Wert von 54,7 Millionen Dollar untersucht, hieß es. Stellungnahmen von Nordkorea und Tornado Cash lagen zunächst nicht vor.

Sogenannte virtuelle Währungsmixer wie Tornado Cash nehmen die Kryptowährungen vieler Nutzer und vermischen sie, um die Quelle und die Eigentümer der Gelder zu verschleiern. Die USA gingen 2022 gegen Tornado Cash vor. Zwei Mitbegründer wurden 2023 angeklagt, Geldwäsche von mehr als einer Milliarde Dollar Vorschub geleistet zu haben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele