Do, 16. August 2018

Kärntner überrascht

12.10.2012 13:53

Marco Haller holt 4. Etappe der Peking-Tour gegen Petacchi

Riesensensation im Radsport: Der Kärntner Profi Marco Haller hat am Freitag die vierte Etappe der zur World-Tour zählenden Peking-Rundfahrt gewonnen und damit seinen mit Abstand größten Karriereerfolg gefeiert. Der 21-Jährige aus dem russischen Katjuscha-Team düpierte auf dem vorletzten Teilstück der 165,5 Kilometer langen Etappe von Yanqing zum Stadion von Changping die gesamte Sprintelite und setzte sich zeitgleich vor den Italienern Alessandro Petacchi und Elia Viviani durch.

Haller sorgte damit im letzten Rennen seiner ersten Profisaison für den ersten Erfolg eines Österreichers in der obersten Radsportliga seit dem Sieg von Bernhard Eisel beim belgischen Frühjahrsklassiker Gent-Wevelgem im Jahr 2010.

"Es war ein großartiges Gefühl, die Ziellinie als Erster zu überqueren. Diesen Sieg gegen Petacchi, Viviani und Edvald Boasson Hagen habe ich nicht erwartet, aber ich hatte auch keine Angst vor ihnen. Bei solch einem chaotischen Sprint, muss man zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Heute war das Glück auf meiner Seite, alles passte zusammen", meinte Haller, der sich lange geschickt im Windschatten des in seiner Karriere bereits 175 Mal erfolgreichen Petacchi aufgehalten hatte.

Durch diesen Triumph sollte sich auch Hallers Stellenwert in der Katjuscha-Truppe, die ab Sonntag in Bad Kleinkirchheim in Kärnten zum Saisonausklang für ein Teammeeting zusammenkommt, erheblich verbessern. Die Chancen auf Renneinsätze bei den großen Klassikern und Etappenrennen im nächsten Jahr dürften deutlich gestiegen sein. Der ehemalige Junioren-WM-Dritte hat bei den Russen noch einen Vertrag bis Ende 2013.

4. Etappe der Peking-Radrundfahrt, 165.5 km:
1. Marco Haller (AUT) Katjuscha 3:35:39 Stunden
2. Alessandro Petacchi (ITA) Lampre
3. Elia Viviani (ITA) Liquigas
4. Sebastian Haedo (ARG) Saxo Bank
5. Daniele Bennati (ITA) RadioShack
6. Francesco Chicchi (ITA) Omega Pharma-Quick-Step; alle gleiche Zeit
Gesamtwertung:
1. Tony Martin (GER) Omega Pharma-Quick-Step 13:11:33 Std.
2. Francesco Gavazzi (ITA) Astana + 40 Sekunden
3. Daniel Martin (IRL) Garmin + 50
4. Edvald Boasson Hagen (NOR) Sky + 52
5. Eros Capecchi (ITA) Liquigas + 52
6. Rinaldo Nocentini (ITA) AG2R + 56
weiters:
87. Marco Haller (AUT) Katjuscha +19:26 Minuten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
4:2-Sieg gegen Real
Atletico gewinnt Madrid-Derby um UEFA-Supercup!
Fußball International
Mit nur 27 Jahren
Nigerianer Victor Moses beendet Team-Karriere
Fußball International
Weltmeister von 2014
Philipp Lahm wird OK-Chef bei Deutschland EM 2024
Fußball International
Rechtes Knie verletzt
Sorge bei ManCity: Monatelanges Aus für De Bruyne?
Fußball International
Argentinien bangt
Lionel Messi nimmt Auszeit vom Nationalteam!
Fußball International
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.