Do, 16. August 2018

Kostenfaktor

20.10.2012 15:00

Infos rund um die Betriebskosten-Abrechnung

Sie machen einen erheblichen Teil der monatlichen Kosten für Wohnungsmieter und Eigentümer in Mehrfamilienhäusern aus: die Betriebskosten. Sie sind daher nicht selten Anlass für Uneinigkeiten und Ärger. Welche Kosten wirklich verrechnet werden dürfen und worauf du achten solltest, erfährst du hier.

Welche Kosten sind Betriebskosten?
Unter den Begriff Betriebskosten fallen alle Ausgaben, die grundsätzlich für die Gemeinschaft der Nutzer regelmäßig anfallen. Das sind Wasserkosten, Rauchfangkehrung, Müllabfuhr und Entrümpelung, Kanalräumung, Schädlingsbekämpfung, Beleuchtung in den allgemeinen Bereichen des Hauses, Versicherungen (Feuerversicherung, Haftpflicht- und Leitungswasserversicherung, Versicherung für Sturm- und Glasbruchschäden), Kosten für Hausverwaltung und Hausreinigung, öffentliche Abgaben sowie Kosten für den Betrieb von Gemeinschaftsanlagen wie etwa Aufzüge, Waschküche, Hof bzw. Garten, Sauna oder Schwimmbereiche.

Nicht zu den Betriebskosten zählen Ausgaben für Reparaturen oder Instandhaltungsarbeiten, Zusatzversicherungen, die ohne Zustimmung der Eigentümer bzw. Mieter abgeschlossen wurden, Bankspesen, Schneeräumung oder Entrümpelungen von Objekten, die einzelnen Mietern zuordenbar sind.

Wie verteilen sich die Betriebskosten?
Die Betriebskosten errechnen sich zunächst für die gesamte Anlage und werden dann im Verhältnis der Nutzfläche der einzelnen Wohnungen zur Gesamtnutzfläche der Anlage aufgeteilt. Die Kosten für leerstehende, vermietbare Wohnungen muss der Eigentümer tragen – sie dürfen nicht auf die übrigen Wohnungen aufgeteilt werden. Die Überprüfung des Betriebskostenschlüssels kannst du beim zuständigen Bezirksgericht veranlassen.

Betriebskostenabrechnung
Jedes Jahr bis spätestens 30. Juni muss eine genaue Abrechnung der Kosten des Vorjahres erfolgen und in jedem Haus durch Aushang verfügbar gemacht werden. Dies geschieht entweder durch Aushang oder durch Auflage beim Hausbesorger. Der Mieter kann die Vorlage von Belegen zur Betriebskostenabrechnung verlangen, und sich auch Kopien von diesen ausfertigen lassen. Wird dies verweigert, kann die Einsicht übers Bezirksgericht veranlasst werden.

Guthaben und Nachzahlung
Wenn sich aus der Betriebskostenabrechnung ein Guthaben ergibt, ist dieses mit der übernächsten Mietverrechnung nach der Veröffentlichung gegenzuverrechnen, ebenso wie eine Nachzahlung mit der übernächsten Zahlung eingefordert wird.

Tipps
Du solltest dir immer die Zeit nehmen, einen kurzen Blick auf die Abrechnung zu werfen, und die Posten kritisch betrachten: Wurden wirklich nur die erlaubten Kosten verrechnet? Und in welcher Höhe? Kommt dir etwas merkwürdig vor, lass dir die Belege zusenden und mache gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge: eine andere Gärtnerei für die Pflanzenpflege, längere Reinigungsintervalle für die Sauna etc. Diese sollten direkt beim Eigentümer bzw. für Wohnungseigentümer im Rahmen einer Eigentümerversammlung thematisiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schau her, Justin!
Selena Gomez zeigt sich supersexy im Bikini
Video Stars & Society
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Geröstete Leber
Lieblingsrezept
Matratze angezündet
Häftling setzt Gefängniszelle in Brand
Österreich
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.