Basketball Play-off

Psycho-Spielchen vor dem Hit lassen Leitner kalt

Noch vor dem ersten Viertelfinalspiel der Basketball-Superliga zwischen Titelverteidiger Gmunden und Oberwart (Sonntag, 17.30) begannen die Psycho-Spielchen, versuchte Gmunden-Funktionär Harald Stelzer die Schiedsrichter zu beeinfllussen. Die Gunners wollen einfach überraschen.

Los geht’s! Die bisherigen 32 Saisonspiele waren nicht mehr als „Vorgeplänkel“, mit den Play-offs startet die Basketball-Superliga in ihre entscheidende Phase. Und das Duell Gmunden gegen Oberwart strotzt förmlich vor Tradition, „riecht“ eigentlich nach Finale oder Halbfinale. Dass es jetzt schon im Viertelfinale dazu kommt, liegt am durchwachsenen Grunddurchgang der Gunners, der natürlich in erster Linie in den vielen verletzten Spielern zu begründen gewesen ist.

Gunners-Kapitän Sebastian Käferle und seine Kollegen siegten zuletzt elfmal in Folge. (Bild: Mario Urbantschitsch)
Gunners-Kapitän Sebastian Käferle und seine Kollegen siegten zuletzt elfmal in Folge.

Gegen den Ex-Klub
 „Schnee von gestern“, sagt Daniel Köppel, der letzte Saison noch im Gmunden-Trikot das Double holte, nach elf (!) Siegen in Serie: „Wir sind endlich komplett, haben uns in der Platzierungsrunde sehr viel Selbstvertrauen holen können. Ihr Wunschgegner sind wir ganz sicher nicht.“ Der 23-Jährige weiß natürlich wie kein anderer im Team der Oberwarter, was die Swans speziell in den Play-offs so stark macht: „Sie sind extrem routiniert, eingespielt, werden nicht nervös, wenns einmal nicht läuft, sondern wissen genau, dass eine Serie erst im letzten Spiel entschieden wird.“ Dennoch wollen die Gunners am liebsten gleich im ersten  zuschlagen, so den Heimvorteil auf ihre Seite bringen. Köppel: „Das wäre zumindest der Plan.“

Oberwarts Daniel Köppel trifft auf seinen Ex-Klub. (Bild: GEPA pictures)
Oberwarts Daniel Köppel trifft auf seinen Ex-Klub.

Gmunden-Funktionär setzt Referees unter Druck
Routiniert sind in Gmunden allerdings nicht nur die Spieler, auch Funktionärs-Urgestein Harald Stelzer, der schon im Vorfeld die Schiedsrichter unter Druck setzt: „Wie unsere Freunde in Wels, spielt Oberwart extrem aggressiv. Wenn die Referees das durchgehen lassen, wird es schwer für uns.“

Horst Leitner sind die Psycho-Spielchen des Gegners egal. (Bild: GEPA pictures)
Horst Leitner sind die Psycho-Spielchen des Gegners egal.

Psycho-Spielchen, auf die Gunners-Coach Horst Leitner gar nicht näher eingehen will: „Das macht er doch seit Jahren, die leben in ihrer Welt, wissen nicht, wohin mit dem Geld. Wir sind ein kleiner Verein, der einfach dieses Spiel gewinnen will. Das wird schwer genug.“

„Zwölftes Finalspiel“
Geht man doch als Außenseiter ins Duell mit dem Meister. Wobei die Situation für Leitner keine andere ist, als in den letzten elf Partien: „Wir wissen seit Wochen, dass wir gewinnen müssen, nur so konnten wir überhaupt noch ins Play-off kommen – das wird unser zwölftes Finalspiel.“ Auf das die Schiedsrichter nun welchen Einfluss haben? „Denselben wie immer“, sagt Leitner, „mir ist es egal, ob kleinlich oder großzügig gepfiffen wird – wichtig ist nur, dass die Auslegung für beide Seiten gilt.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele