West-Derby ohne Sieger

0:0! Altach und Wattens verpassen Befreiungsschlag

Fußball National
05.04.2024 21:28

Der SCR Altach und die WSG Tirol haben in der Quali-Gruppe der Fußball-Bundesliga für das nächste Unentschieden gesorgt! 

Die Vorarlberger und die Tiroler trennten sich am Freitagabend mit einem 0:0. Altach fand die besseren Chancen vor, muss aber auch nach dem zehnten Pflichtspiel in Folge auf einen Sieg warten. In der Tabelle halten die Altacher und die Wattener bei je zwölf Zählern, Schlusslicht Lustenau hat vor dem Spiel bei der Wiener Austria nun sechs Punkte Rückstand. Nach sieben Partien in der unteren Tabellenhälfte stehen nun sechs Remis zu Buche. Einzig die WSG holte in der Vorwoche in Lustenau einen für die Wattener enorm wichtigen Sieg.

Beide Trainer hatten wenig Grund für Wechsel. Bei den Wattenern setzte Thomas Silberberger auf dieselbe Elf wie beim jüngsten Erfolg im „Ländle“. Joachim Standfest musste den verletzten Gustavo Santos ersetzen, anstelle des Brasilianers stürmte Atdhe Nuhiu. Der Routinier drosch den Ball nach einem gut ausgespielten Gegenstoß schon in der 4. Minute ins Netz, stand dabei aber deutlich im Abseits.

(Bild: GEPA)

Über weite Strecken ausgeglichenes Spiel
In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel versuchten die Altacher, den Spielaufbau der Tiroler zu stören. Den Gästen gelangen Nadelstiche. Nik Prelec war nach einer Taferner-Vorlage auf dem Weg Richtung Altacher Gehäuse, brachte jedoch keinen Abschluss zustande (17.).

Bei der Aktion verletzte sich SCR-Keeper Dejan Stojanovic an der linken Hand, Tobias Schützenauer ersetzte seinen Kollegen einige Minuten später. Bis zur Pause blieben die großen Szenen in den Strafräumen aus. Nur einmal wurde es gefährlich, der Wattener Lukas Sulzbacher klärte im eigenen Strafraum aber noch entscheidend (43.).

Paul Koller mit Doppel-Chance
Standfest nahm seinen schon mit Gelb verwarnten Kapitän Lukas Jäger in der Halbzeit vom Feld, Lukas Gugganig übernahm. Eineinhalb Minuten nach Wiederanpfiff bot sich Paul Koller doppelt die Chance auf die Führung. Der Innenverteidiger versuchte es nach einer Standardsituation per Kopf und mit dem Fuß, die WSG-Akteure klärten im Verbund.

(Bild: GEPA)

Koller war auch nach einer Stunde drauf und dran, die Torsperre zu beenden. Der Kopfball des U21-Teamspielers nach einem Eckball ging aber zu zentral auf WSG-Schlussmann Adam Stejskal. Altach verstärkte den Druck, alleine die Chancenverwertung ließ einmal mehr zu wünschen übrig.

Wattens gestaltete die Partie dann wieder offener. Einmal sollte die Silberberger-Elf sogar noch treffen. Das späte Tor von Sandi Ogrinec (88.) ließ Schiedsrichter Sebastian Gishamer aber nicht gelten, er sah in der Entstehung ein Foul von Prelec an Altachs Constantin Reiner.

Das Ergebnis:
SCR Altach – WSG Tirol 0:0
Altach, Cashpoint-Arena, 5110 Zuschauer, SR Gishamer

Gelbe Karten: Jäger, Koller, Nuhiu, Reiner bzw. Schulz

Altach: Stojanovic (24. Schützenauer) – Ingolitsch (77. Maksimovic), Reiner, Koller, Ouedraogo – Demaku (76. Kaiba), Jäger (46. L. Gugganig), Bähre – Gebauer (72. Jurcec), Nuhiu, Fadinger
WSG: Stejskal – Sulzbacher, Bacher, Okungbowa, D. Gugganig, Schulz (85. Geris) – Taferner, Müller, Ogrinec – Prelec, Diarra (81. Buksa)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele