Di, 17. Juli 2018

3-Satz-Sieg im Finale

13.05.2012 19:57

Federer siegt in Madrid und stößt Nadal von Platz 2

Roger Federer hat das ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid gewonnen und seinen vierten Saison-Titel geholt. Der als Nummer drei gesetzte Schweizer rang den Tschechen Tomas Berdych am Sonntagabend im Finale nach 2:38 Stunden mit 3:6, 7:5, 7:5 nieder. Durch den Erfolg beim mit 3,09 Millionen Euro dotierten Turnier auf dem umstrittenen blauen Sand verdrängte Federer den Spanier Rafael Nadal vom zweiten Platz in der Weltrangliste.

Nadal war am Donnerstag bereits im Achtelfinale an Landsmann Fernando Verdasco gescheitert. An der Spitze liegt weiter der Serbe Novak Djokovic.

Für Federer war es sein insgesamt 74. Titel und sein 20. der Masters-1000-Serie. In dieser Wertung hat der 30-jährige Eidgenosse damit wieder mit Allzeit-Leader Nadal gleichgezogen. Federer profitierte auch vom frühen Ausscheiden des Vorjahresfinalisten Nadal, der sich ebenso wie auch Djokovic (Out im Viertelfinale) bitter über den rutschigen blauen Sand beklagt hatte und auch eine Rückkehr zu seinem Heimturnier von einer diesbezüglichen Änderung abhängig machen will.

Keine Kritik - Federer lobt Turnier
Federer ging darauf bei seiner Siegesrede nicht ein, bedankte sich artig bei den Turnier-Organisatoren. "Es ist ein Mega-Event mit drei überdachten Courts. Man macht hinter den Kulissen sehr viel, damit wir uns hier wohlfühlen", sagte Federer, nachdem er auf dem Court u.a. auch die Gratulationen von US-Schauspielstar Will Smith entgegengenommen hatte. Smith hatte das Match mit seiner Frau, Jada Pinkett-Smith, verfolgt und dabei in einer Spielpause mit rhythmischen Bewegungen zu einem Song für gute Stimmung gesorgt.

Die gute Stimmung war allerdings verflogen, als der viel kritisierte Turnier-Zampano Ion Tiriac noch ein paar Worte sagte. Der rumänische Business-Man musste sich gegen ein Pfeifkonzert durchsetzen. Die Spanier haben es ihm nicht verziehen, dass ihr Liebling Nadal diesen Belag so sehr hasst.

"Ein spezieller Tag für mich"
Federer jedenfalls hatte allen Grund zur Freude, wohl kaum noch wegen der 585.800 Euro für den Sieg, sondern wegen seiner Familie. "Heute waren auch meine zwei Töchter hier, das ist ein spezieller Tag für mich", sagte Federer grinsend. Seine Zwillingstöchter haben den Turnier-Triumph mitverfolgt. Sowohl Finalist Berdych als auch Federer kündigten an, auf jeden Fall auch 2013 wieder nach Madrid zu kommen, knüpften dies also an keine Bedingungen betreffend des Belags.

"Roger ist einmal mehr der Ausnahmekönner gewesen, auch unter diesen schwierigen Verhältnissen", sagte Berdych. In der kommenden Woche geht es ins Foro Italico nach Rom, wo wieder auf dem traditionellen roten Sand gespielt wird. Federer wird dort erstmals seit 14. März 2011 wieder als Nummer zwei der Welt antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Unterzeichnete Vertrag
CR7-Präsentation: Er will Juves Geschichte prägen
Fußball International
Winter/Hörl verloren
Doppler/Horst starten erfolgreich in Beach-EM!
Sport-Mix
Wörschach-Exhibition
Thiem meldete sich nach Urlaub wieder fit
Tennis
Welt- & Europameister
Trauer: Tischtennis-Legende Surbek gestorben
Sport-Mix
Zagreb-Schock
Rechtsrocker feiert mit Kroaten-Stars im Team-Bus!
Fußball International
Entscheidung da!
Wr. Neustadt abgewiesen! Zweite Liga ist Realität
Fußball National
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.