Historischer Kurort

Opatija in Kroatien: Riviera mit Retro-Flair

Reisen & Urlaub
16.11.2023 08:00

Opatija an Istriens Nordostküste war zu Kaiser Franz Josephs Zeiten das berühmteste Seebad der Monarchie - heute erstrahlt der Kurort in neuem Glanz, hat aber den alten Charme erhalten.

Sommerfrische im Salzkammergut, Wintermilde in Abbazia, an „unserer Riviera“ – für die Großeltern war das ein eherner Rhythmus. An den seit 1945 geltenden kroatischen Namen Opatija für Österreich-Ungarns einst legendären Meereskurort wollten sie sich trotz aller Ermahnungen ihrer korrekten Nachkommen nie gewöhnen.

Jahr für Jahr schwärmten sie von den mit viel Stuck, Türmchen, Erkern, Veranden und Balkonen verzierten alten Hotels und Villen entlang der zehn Kilometer langen, auch heute nach Kaiser Franz Joseph benannten Küstenpromenade und genossen dort, sobald bei uns die Herbstnebel einfielen, oder auch im Vorfrühling, das milde mediterrane Klima, gepaart mit gesunder Meeresluft.

Altmodisch? Vielleicht. Oder schon wieder zukunftweisend, weil umweltschonender als Fernflüge in exotische Klimazonen, erholsamer und weniger risikobeladen auf jeden Fall. Die Kvarner Riviera ist nur ein paar Fahrstunden von Österreich entfernt und punktet mit glasklarem erfrischendem Adriawasser, malerischen Orten, feinen Kiesstränden und Buchten, abwechslungsreicher Küche, einem grünen Hinterland voller Wanderwege und Naturschutzgebiete.

Zimmer mit Aussicht ... (Bild: www.mussil.eu)
Zimmer mit Aussicht ...

Wer die Anstrengung nicht scheut kann sogar gleich hinter den letzten Villen von Opatija mit dem Anstieg ins Učka-Gebirge beginnen, den malerischen Bergort Veprinac mit seinem Heimatmuseum besuchen, dann, schon etwa 900 Meter über dem Meeresspiegel, das Poklon-Besucher-Zentrum des Nationalparks mit einem beeindruckenden interaktiven Museum – und schließlich, vom Gipfel Vojak aus, das Panorama über die Kvarner Bucht bis zur Insel Cres bewundern. Bis zum Besucherzentrum kommt man aber mit dem Auto ebenfalls sehr gut ...

Empfehlenswert ist neben langen Spaziergängen auch eine Bootstour entlang des Lungomare, mit dem besten Blick über die Villen und Grandhotels, in denen Kaiser und Künstler wohnten.

An Bord wird auch gekocht! (Bild: www.mussil.eu)
An Bord wird auch gekocht!

Stationen in Lovran mit seiner romantischen Altstadt und dem Fischerort Mošćenička Draga mit dem schönsten Strand der Umgebung runden den Eindruck ab – gekrönt wird die Genusstour von einem Fischessen, zubereitet vom Kapitän höchstpersönlich. Seine Frau Lilli schenkt den Wein ein und ist unsere Fremdenführerin – sie weiß zu jeder Villa, die wir im Sonnenschein erblicken, eine spannende Geschichte.

Und sollte es doch einmal nieseln, bleiben immer noch Sauna und beheizter Meerwasser-Innenpool mit Blick auf Promenade und Palmen. Ein Wellness-Angebot auf neuestem Stand gehört für die Enkelgeneration der Abbazia-Veteranen dazu, dann wird der Retro-Charme noch cool!

Brigitte Egger

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele